Sprungziele
Inhalt

Aktuelles & Pressemitteilungen

Corona-Virus




  • Das Land bietet mit https://www.land.nrw/corona eine zentrale Informationsplattform für Bürgerinnen und Bürger an, um sich über aktuelle Entwicklungen rund um das Corona-Virus zu informieren. Hier werden alle Maßnahmen und Entscheidungen der Landesregierung erläutert, die der Eindämmung des Corona-Virus dienen. Erlasse, Dokumente und Informationen aus allen Ressorts werden ebenfalls gebündelt zur Verfügung gestellt.

 

Die Kanalsanierungsarbeiten in Hillentrup werden fortgesetzt

Im November 2020 begann die Firma B&S Tiefbau mit der Umsetzung der Kanalreparaturmaßnahmen.
Zunächst wurden Hausanschlüsse in den Straßen Rawaule und Wasserweg in offener Bauweise saniert.

Darauf folgten Tiefbauarbeiten am Wendehammer der Straße Steinberg. Am Steinberg werden die Arbeiten am Montag den 01.03. wieder aufgenommen. Dabei wird sich weiter von oben herunter gearbeitet.

An die Anlieger wurden bereits Informationsschreiben verteilt.Sprechen Sie die Mitarbeiter vor Ort gerne an oder kontaktieren Sie den zuständigen Bauleiter.

Sobald die Arbeiten auf dem Steinberg abgeschlossen sind, geht es auf dem Steinkamp weiter. Auch hier werden die Anlieger rechtzeitig über den Beginn der Arbeiten in Kenntnis gesetzt.

Für weitere Informationen steht Ihnen die Gemeinde Dörentrup (05265/739-0) zur Verfügung.

Regionalbudget 2021 als attraktive Fördermöglichkeit

-Einreichen von Projektideen zur Stärkung des ländlichen Raums ab jetzt möglich-

Die Region Nordlippe, bestehend aus den Gemeinden Dörentrup, Extertal, Kalletal und der Stadt Barntrup, konnte bereits in den vergangenen zwei Jahren von der Möglichkeit einer Förderung des Bundes und des Landes NRW - dem sogenannten Regionalbudget - profitieren. So konnten in der Vergangenheit zahlreiche Projekte mit bis zu 16.000 Euro gefördert werden.

Aufgrund der positiven Erfahrungen beabsichtigt die LAG Nordlippe e.V. auch in diesem Jahr, ein Regionalbudget für die Region Nordlippe zu beantragen. In der Vergangenheit konnten unterschiedlichste Projekte gefördert werden, die Liste der Möglichkeiten ist umfangreich. Beispielsweise konnten die Zieglerscheune Selbeck, der Mehrgenerationenpark Humfeld, der Spielplatz in Harkemissen oder das Freibad in Bösingfeld bereits von dieser Fördermaßnahme profitieren.

Gefördert werden alle Maßnahmen, die zur Stärkung des Dorfes, der Gemeinschaft und der Attraktivität des Ländlichen Raumes beitragen und bis zum 15.11.2021 umgesetzt werden können.

Die Gesamtkosten eines solchen Kleinprojektes dürfen 40.000 Euro nicht überschreiten, davon können maximal 20.000 Euro als förderfähige Kosten anerkannt und mit bis zu 80% gefördert werden.

Daher sind alle Interessierten aufgerufen, sich mit Ihrer Projektidee und einer Kostenberechnung bis zum 15. März 2021 beim Regionalmanagement der LAG Nordlippe e. V. zu bewerben. Unter www.nordlippe.net sind im Bereich Regionalbudget alle notwendigen Unterlagen und Vorlagen für die Einreichung von Projektideen zu finden.

Die Förderung der Projekte erfolgt im Rahmen des bundesweiten Programms Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK), die LAG Nordlippe e.V. wird nach Eingang aller Bewerbungen und einer Vorstellungsveranstaltung über die Förderfähigkeit und Bewertung der Projekte entscheiden.

Für Fragen und weitere Informationen steht das Regionalmanagement der Region Nordlippe unter

05231 621159 und 05231 621158 bzw. info@nordlippe.net sehr gerne zur Verfügung.

LAG Nordlippe

Freiräumung der Gullideckel

In den nächsten Tagen ist Tauwetter angesagt. Wir bitten um Ihre Mithilfe.

Die Gullideckel müssen vom Schnee befreit werden. Auf größeren Straßen übernehmen das die Räumdienste. In weniger befahrenen Straßen wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie die Gullideckel freiräumen würden - falls noch nicht seitens des Räumdienstes getan - ,damit das Tau- und Regenwasser abfließen kann.

Andernfalls könnten Pfützen entstehen, die bei Minusgraden gefrieren, so dass gefährliche Eisflächen entstehen können.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Information zur Abfuhr der blauen Tonne von Mittwoch den 17.02.21 - Freitag den 19.02.21

Nach Rücksprache mit der Firma PreZero, wird wie geplant ab Mittwoch in Dörentrup die blaue Tonne entleert.

Bitte beachten Sie folgenden Punkte:

  • Die Tonnen bitte so positionieren, dass diese für die Mitarbeiter gut zu erreichen sind.
  • Bei schwer zugänglichen Straßen können die Tonnen evtl. an einen gemeinsamen gut erreichbaren Punkt zusammenstellt werden. Sprechen Sie sich bitte mit Ihren Nachbarn ab.
  • Bitte Parken Sie die PKW’s am Straßenrand so, dass eine Durchfahrbreite von 3 m gewährleistet ist.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

Information zur Abfuhr der gelben Tonne am Dienstag den 16.02.2021

Nach Rücksprache mit der Firma Remondis, wird wie geplant am Dienstag in Dörentrup die gelbe Tonne entleert.
Bitte beachten Sie folgenden Punkte:
• Die Tonnen bitte so positionieren, dass diese für die Mitarbeiter gut zu erreichen sind.
• Bei schwer zugänglichen Straßen können die Tonnen evtl. an einen gemeinsamen gut erreichbaren Punkt zusammenstellt werden. Sprechen Sie sich bitte mit Ihren Nachbarn ab.
• Bitte Parken Sie die PKW’s am Straßenrand so, dass eine Durchfahrbreite von 3,5 m gewährleistet ist.
• Sollte die Abholung vereinzelt aufgrund der Straßen- und Witterungsverhältnisse nicht möglich sein, können Sie beim nächsten Abfuhrtermin zusätzlich die gelben Säcke nutzen.
Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

Informationen zur Entleerung der Papiertonnen erhalten Sie Anfang der Woche.

Rathaus bleibt weiterhin geschlossen

Auf Grund der angespannten pandemischen Lage bleibt das Rathaus weiterhin bis zum 07.03.2021
geschlossen.

Bürgerinnen und Bürgern haben die Möglichkeit, nach vorheriger telefonischer Absprache oder per E-Mail, Termine für individuelle Anliegen im Rathaus mit dem/der zuständigen Sachbearbeiter/in zu vereinbaren.

Pflanzwettbewerb 2021

Bundesweiter Pflanzwettbewerb 2021 läuft!

Dieser Wettbewerb ist ein Angebot für alle, die gerne ...

  • gärtnern
  • fotografieren
  • Bienen schützen
  • und mit etwas Glück einen Preis gewinnen möchten :-).

Das Ziel: Mit Pflanzaktionen deutschlandweit Flächen für Bienen gestalten.

https://www.youtube.com/watch?v=sfuiFmL7WaY

Gärtnern können Sie in verschiedenen Kategorien. Als Teilnehmer*in dokumentieren Sie Ihre Aktion und stellen sie mit Bild und Text online. Eine Jury bewertet alle Beiträge und kürt die Gewinner*innen.

So nehmen Sie teil

Ab dem 1. April finden Sie hier den Link zur Registrierung und zu weiteren Teilnahmebedingungen: https://www.deutschland-summt.de/home.html. Wenn Sie sich registriert haben, erhalten Sie Zugang zur Wettbewerbsplattform.

Wichtig dabei: Bleiben Sie gesund. Bitte schützen Sie sich und andere und handeln Sie nach den aktuellen Corona-Regeln. Vielen Dank!

Pressemitteilung PreZero Mülltonnen

Wintereinbruch im Kreis Lippe
PreZero sagt Sammeltouren aus Sicherheitsgründen ab

  • Müllabfuhr fällt voraussichtlich bis einschließlich 12. Februar aus

Kreis Lippe, den 9. Februar 2021. Der Winter hat den Kreis Lippe fest im Griff und die
Meteorologen sagen auch für die kommenden Tage keinen Wetterumschwung voraus.
Neuschnee, Schneeverwehungen und Glatteis werden für gefährliche Straßenverhältnisse
sorgen.

Die PreZero Service Westfalen, die im Kreis Lippe mit der Erfassung von Restmüll,
Bioabfall und Altpapier beauftragt ist, sagt daher in dieser Woche sämtliche Sammeltouren
ab. „In Abstimmung mit den Kommunen haben wir uns dazu entschieden, dass unsere
Fahrzeuge bis voraussichtlich zum kommenden Freitag aus Sicherheitsgründen an den
Standorten verbleiben.Dafür bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis“, so
Rene Filla, Niederlassungsleiter der PreZero Service Westfalen in Lemgo.

Die Haushalte können dann jeweils zum nächsten Abfuhrtermin von Restmüll zusätzlich handelsübliche
Müllsäcke zur Abholung bereitstellen. Diese müssen jedoch in den Behälter passen, da die
Schüttungen an den Fahrzeugen nicht für Säcke geeignet sind. Für Bioabfälle können die
Saisonbiotonnen genutzt werden. Altpapier, das am Sammeltag gebündelt neben der
Papiertonne liegt, wird ebenfalls mitgenommen, wenn es in die Papiertonne passt.

Weitere Informationen über PreZero finden Sie in unserem Presseportal.

www.prezero.com

Abfuhr der Mülltonnen

Aufgrund der aktuellen Wettersituation fällt in dieser Woche die Abfuhr aller Mülltonnen aus.

Es wird leider auch keinen Nachfahrtermin geben können.

Information zur Fußgängerbrücke an der L961 "Mittelstraße"

Die Holzkonstruktion der Fußgängerbrücke über die Bega, an der L961, muss erneuert werden. Dafür sind kurzfristig Bohrungen für ein entsprechendes Bodengutachten notwendig. Diese Daten werden für die Planung des Neubaus der Fußgängerbrücke benötigt. Der Bau soll noch in diesem Jahr durchgeführt werden. Sobald uns ein genauer Termin über die Maßnahme vorliegt, werden wir Sie darüber informieren.

Aufgrund der Bohrungen wird die Fußgängerbrücke kommende Woche von Montag, 01.02 bis einschließlich Donnerstag 04.02 gesperrt. Als provisorischer Fußgängerweg wird ein Teil der Fahrbahn der Bruchstein-Brücke verwendet. Die Brücke ist weiterhin für den PKW-Verkehr geöffnet. Für die Durchführung und Verkehrssicherung der Maßnahme ist Straßen NRW verantwortlich.

Beiträge für die Offene Ganztagsschule

Beiträge für die Offene Ganztagsschule, die Randstundenbetreuung und das Mittagsmahl für Januar 2021

Die Gemeinde Dörentrup gibt bekannt, dass für den Monat Januar keine Elternbeiträge für die Nutzung der Offenen Ganztagsschule und der Randstundenbetreuung gezahlt werden müssen. Auch die Beiträge für das Mittagsmahl wurden für den Januar nicht abgebucht. Für Kinder, die die Notbetreuung nutzen und dort auch verpflegt werden, wird Essensgeld in Höhe von täglich 3 Euro fällig. Hierfür folgt eine Spitzabrechnung.


Dieses wurde per Dringlichkeitsbeschluss am Freitag, 22.01.2021 durch den Bürgermeister und den/die jeweiligen Fraktionsvorsitzenden aus CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP beschlossen.

Parkplatz "Mühlenstraße"

Nach dreimonatiger Bauzeit wurde bereits im Dezember 2020 der Parkplatz an der Mühlenstraße eröffnet.

37 Parkplätze zuzüglich zwei Schwerbehindertenparkplätze stehen Parkplatzsuchenden seitdem gebührenfrei zur Verfügung. Auf 1000m² können dort Besucher von Freibad, Mehrzweckhalle, der Grundschule Dörentrup West und der U3-Kita „Gipfelstürmer“ parken. Besucher des DRK-Gebäudes oder umliegender Einrichtungen dürfen die Parkfläche selbstverständlich ebenfalls nutzen.

Die Nutzung ist jedoch zwischen 22 und 6 Uhr, aufgrund des Schallimmissionschutzes nicht gestattet.
Im Zuge des Parkplatzbaus wurde die Fahrbahn der Mühlenstraße in diesem Bereich erweitert. Vom Parkplatz bis zur Einfahrt Poststraße werden, sobald es die Witterung zulässt, Markierungen für einen Gehweg aufgetragen.

Mit dem Neubau der Kita und aufgrund der Parksituation entlang der Poststraße war es erforderlich, zusätzlichen Parkraum zu schaffen. Durch den neuen Parkplatz erhofft sich die Gemeinde Dörentrup die Parksituation im gesamten Zentrumsbereich zu verbessern.

Die Gemeinde Dörentrup bittet darum, vorrangig den neuen Parkplatz zu nutzen und auf das Parken in der Mühlenstraße gegenüber dem DRK-Gebäude zu verzichten. Mitarbeiter und Besucher des DRK-Gebäudes hatten in der Vergangenheit hierdurch häufig Probleme beim Ein- und Ausparken. Zusätzlich wird die Gemeinde Dörentrup hier mit Bodenmarkierungen die Bereiche, in denen das Parken verboten ist, kennzeichnen.


Förderung Luftreinigungsgräte zur Eindämmung von COVID 19

Neben dem der Förderung des Heimatpreises erhielt die Gemeinde Dörentrup eine Bewilligung über 40.000 € vom Land NRW für die Anschaffung von mobilen Luftreinigungsgeräten für den Grundschulverbund Dörentrup. Bei dieser Förderung handelt es sich um eine 100 % Förderung. Mit dem Betrag kann die Gemeinde 10 mobile Luftreinigungsgeräte anschaffen, so dass auch die Klassenräume sicherer genutzt werden können, in denen eine gezielte Lüftung über Fenster nicht gewährleistet ist. Die Aufträge zum Kauf der Geräte werden umgehend erteilt, damit diese den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften zeitnah zur Verfügung stehen.

Heimatpreis

Gestern erhielt die Gemeinde Dörentrup, aufgrund des Antrages vom 30.11.2020 die Bewilligung des „Heimat Preises“ in Höhe von 5000 € von der Bezirksregierung Detmold. Wir freuen uns, dass uns auch dieses Jahr als Gemeinde entsprechende Mittel zur Verfügung stehen, um das ehrenamtliche Engagement in Dörentrup zu würdigen.

Informationen für die Impfberechtigten über 80-jährigen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

über unten stehende Links erhalten Sie Informationen für die Impfberechtigten der 1 Prioritätsgruppe und der Möglichkeit, einen Impftermin zu vereinbaren. Solch eine Terminvereinbarung ist ab dem 25. Januar möglich und wird durch die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe organisiert. Genauere Informationen hierzu finden Sie auch auf der Webseite der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe. www.corona-kvwl.de

Personen die nicht in der Lage sind, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder per PKW zum Impftermin zu kommen, haben die Möglichkeit, einen Fahrdienst in Anspruch zu nehmen. Die Kosten übernimmt dann die jeweilige Krankenkasse. Hierfür ist allerdings - für alle diejenigen, die nicht bereits in mindestens Pflegegrad 3 eingestuft sind - eine ärztliche Verordnung vom Hausarzt notwendig. In Dörentrup wird der Fahrdienst von Krankenfahrten Homberg angeboten. Die Firma Homberg erreichen Sie telefonisch unter 0800-0095252.

Brief der Landrats an die über 80-jährigen Impfberechtigten

Brief des NRW-Ministers für Gesundheit an die über 80-jährigen Impfberechtigten

Mit freundlichen Grüßen

Friso Veldink

Ergänzung zum Sachstandsbericht Breitbandausbau

Nach Rücksprache mit dem Kreis Lippe möchten wir noch eine Ergänzung zu unserer Mitteilung vom 11.01
veröffentlichen.

Das aktuelle Ausschreibungsverfahren Breitband im Kreis Lippe hat oberste Priorität. Eine Fertigstellung im
gesamten Kreisgebiet muss bis Ende des Jahres vertraglich erfolgen. Darum werden die unterversorgten, sogenannten „weißen Flecken“ in diesem Jahr wahrscheinlich nicht berücksichtigt.

Sobald es die pandemische Lage zulässt, wird die Gemeinde Dörentrup in Abstimmung mit dem Kreis Lippe und der Firma Sewikom Informationsveranstaltungen für die Bürgerinnen und Bürger zum eigenwirtschaftlichen oder geförderten Ausbau der „weißen Flecken“ anbieten.

Im Zuge der Baumaßnahme wurden durch die Firma Sewikom bereits eigenwirtschaftlich weitere 322 Haushalte im Gemeindegebiet erschlossen.

Aufgrund der stetigen Optimierung des Trassenausbaus und den damit verbundenen Ergänzungen können wir Ihnen aktuelles Kartenmaterial leider derzeit nicht zur Verfügung stellen.

Sobald uns weitere Informationen der Firma Sewikom oder des Kreises Lippe vorliegen, werden wir Sie
selbstverständlich informieren.

Malwettbewerb "Mein Dörentrup"

Die DöJu - Dörentruper Jugendarbeit der ev. ref. Kirchengemeinden Bega und Hillentrup-Spork veranstalten für alle Kinder und Jugendlichen einen Malwettbewerb.

Thema des Bildes soll "Mein mega Dörentrup in 10 Jahren" sein.

Die Bilder können bis zum 31.01.2021 in den Gemeindebüros Bega, Hillentrup oder Spork abgegeben werden.

Zum Flyer geht´s hier.


Bahnprojekt Hannover-Bielefeld

Am Donnerstag, 14. Januar 2021, findet der öffentliche Auftakt zum Bahnprojekt Hannover – Bielefeld statt. Aufgrund der aktuellen Lage ist eine Online-Veranstaltung vorgesehen.

Die Veranstaltung startet um 18:00 Uhr und endet gegen 20:30 Uhr. Den Ablauf und den Zugang zum Live-Stream finden Sie auf der Projekt-Webseite:

https://www.hannover-bielefeld.de/auftakt

Bahnprojekt Hannover – Bielefeld | 14.01.21, 18:00 - 20:30 Uhr | Öffentlicher Projektauftakt als Livestream

Am 14. Januar 2021, ab 18:00 Uhr, online, informiert die DB Netz AG über das Bahnprojekt Hannover – Bielefeld. Ein öffentlicher Livestream überträgt Vorträge von DB, Verkehrsministerien, Kreisen und Kommunen. Im öffentlichen Chat können Teilnehmende Fragen und Hinweise eingeben. Mehr lesen unter:
https://hannover-bielefeld.de/auftakt  

Die Teilnahme erfordert einen Internetzugang und aktuellen Internet-Browser wie Firefox oder Chrome. Geeignete Endgeräte sind: PC, Laptop, Tablet oder Smartphone.

BEGA Park und Gemeinde Dörentrup

Durch die Covid 19 Pandemie wird die Nutzung digitaler Medien immer wichtiger, sei es zur Nutzung von Recherchearbeiten, für Haus-, Bachelor- oder Masterarbeiten oder zur Nutzung von online Vorträgen oder Vorlesungen.

Da der Ausbau des schnellen Internets in Dörentrup noch nicht abgeschlossen ist, bietet die Gemeinde Dörentrup und der Bega Park aus Humfeld für Student*innen, Auszubildende und Schüler*innen mit Wohnort in Dörentrup die Möglichkeit zur kostengünstigen Nutzung von Co Working Arbeitsplätzen im Bega Park an.

Hier haben Sie die Möglichkeit einen Arbeitsplatz zu nutzen, der Ihnen zum einen den Zugang zum schnellen Internet bietet und zum anderen weitere Annehmlichkeiten wie Drucker, Büromaterial, Getränke zum Selbstkostenpreis und 24/7 Öffnungszeiten des Gebäudes.

Der Arbeitsplatz kostet regulär 89 €/Monat und steht den Student*innen, Auszubildenden, und Schüler*innen aus Dörentrup für 50 €/Monat zur Verfügung.

Die aktuelle Corona-Schutzverordnung wird an allen Arbeitsplätzen selbstverständlich eingehalten

Dieses Angebot ist befristet bis Ende April und kann evtl. verlängert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.begapark.de.

Anmeldungen bitte bei der Gemeinde Dörentrup unter

Tel.: 05265/739-0.

Sachstandsbericht zum Breitbandausbau

In Zusammenarbeit mit dem Kreis Lippe möchten wir Sie über den aktuellen Sachstand zum Thema Breitbandausbau in Dörentrup in Kenntnis setzen.

Die Planungen für alle Ortsteile in Dörentrup sind abgeschlossen. Die Verlegung der Leerrohre ist weitestgehend fertiggestellt. Lediglich in Neuenkamp wird erst noch mit den Arbeiten begonnen.

Insgesamt sind 24 der insgesamt 29 km verlegt. Sobald die Trassen fertiggestellt sind, wird mit der Einbringung der Lichtwellenleiter begonnen. Mithilfe von Druckluft werden dann die Glasfasern eingeblasen.
Bei diesem Arbeitsschritt wird es noch einmal zu Tiefbauarbeiten kommen.

Abschließend müssen die Verteilerkästen der Sewikom mit denen der Telekom gekoppelt werden. Dann ist das Breitbandnetz einsatzbereit. Zum jetzigen Zeitpunkt kann dafür noch kein Termin genannt werden.

Sobald uns neue Informationen vorliegen werden wir diese hier bekannt geben.

Tannenbaum-Entsorgung

Tannenbaumsammlung in der Kirchengemeinde Hillentrup-Spork in den Ortsteilen Dörentrup, Spork, Wendlinghausen, Hillentrup und Schwelentrup

Am 09.01.2021 werden in der Kirchengemeinde Hillentrup-Spork durch die Jugendarbeit die Tannenbäume gesammelt. Anders als sonst erfolgt dieses nicht an der Haustür, sondern an fünf zentralen Sammelstellen.
In der Zeit von 10:00 bis 13:00 Uhr können Sie die Bäume an folgenden Sammelstellen abgeben:
- Dörentrup Zentrum: Parkplatz Bürgerhaus
- Spork: Parkplatz am Sportplatz
- Wendlinghausen: am Innovationszentrum
- Hillentrup: Parkplatz gegenüber der Kirche
- Schwelentrup: an der Stallscheune

Es werden ausschließlich vollständig abgeschmückte Tannenbäume angenommen. Über eine Spende für die Jugendarbeit freuen wir uns. Halten Sie den Zulauf möglichst gering, indem Sie sich beispielsweise in der Nachbarschaft zusammen tun und eine Person mehrere Bäume zur Sammelstelle bringt.
Bitte beachten Sie die gängigen Abstands- und Hygienevorgaben und tragen Sie bei der Abgabe des Baumes einen Mund-Nasen-Schutz.

*Quelle: Kirchengemeinde Hillentrup-Spork

Tannenbaumsammlung der Feuerwehr Dörentrup (Einheit Humfeld) im Ortsteil Humfeld

Traditionell sammelt die Einheit Humfeld der Feuerwehr Dörentrup im Dörentruper Ortsteil Humfeld Anfang Januar die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. Auch wenn die Bedingungen in diesem Jahr durch die Corona - Pandemie erschwert sind, konnte organisiert durch die Einheit Humfeld eine Möglichkeit gefunden werden die Sammelaktion mit freiwilligen Helfern unter Einhaltung der einschlägigen Vorschriften und Vorsichtsmaßnahmen durchzuführen.
Aus organisatorischen Gründen kann die Sammlung dieses Jahr aber erst am Samstag den 16.01. erfolgen. Die Humfelder Bürger werden gebeten ihre ausgedienten Bäume an diesem Tag ab 9 Uhr gut sichtbar und ohne Schmuckreste an der Straße bereitzustellen.

Die Helfer freuen sich auch in diesem Jahr über eine Spende zu Gunsten der Arbeit der Jugendfeuerwehr Dörentrup.

*Quelle: Freiwillige Feuerwehr Dörentrup

Bis 2021!

Ein turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu, jetzt steht schon wieder das Weihnachtsfest vor der Tür und in ein paar Tagen beginnt das neue Jahr.

Diese Weihnachtsgrüße laden dazu ein, die Sorgen während der Weihnachtszeit beiseite zu legen und sich auf ein entspanntes Weihnachten einzulassen – trotz Corona und all den Schwierigkeiten und Ungewissheiten, die da noch kommen mögen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Dörentrup wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern ein erholsames und sinnliches Weihnachtsfest, sowie eine schöne Zeit mit Ihren Familien! Für das kommende Jahr 2021 wünschen wir Ihnen allen Gesundheit und Zufriedenheit, sowie das all Ihre Wünsche sich erfüllen mögen!

Online Gottesdienste

Die evangelisch- reformierte Kirchengemeinde Hillentrup-Spork hat zunächst bis zum einschließlich 10. Januar 2021 alle Präsenzgottesdienste eingestellt. Daher bietet sie Heiligabend, über die Weihnachtstage und zum Jahreswechsel Andachten und Gottesdienste online an.
 
Unter folgendem Link können Sie sich über die Feiertage die Videos ansehen:

Abfuhrkalender 2021

Hier erhalten Sie als PDF-Dokument den Abfuhrkalender für das Jahr 2021:

Abfuhrkalender 2021

Quarantäneverordnung

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat am Montag, 30. November, eine neue Quarantäneverordnung erlassen, mit der für bestimmte Personengruppen eine automatische Quarantäne angeordnet wird.
 
Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erklärt dazu: ”Die neue Quarantäneverordnung schafft einheitlichere und verlässlichere Regeln für alle Bürgerinnen und Bürger und die Gesundheitsämter in Nordrhein-Westfalen. Dabei wird auch der Grundsatz umgesetzt, dass eine Quarantäne von Kontaktpersonen eines Infizierten nach zehn Tagen durch einen Coronaschnelltest oder einen PCR-Test beendet werden kann und damit keine 14 Tage mehr dauern muss. Die Regelungen der Quarantäne sind strikt einzuhalten. Nur so wird verhindert, dass das Virus an andere Personen weitergegeben wird. Die neuen Automatismen sorgen nun für Handlungssicherheit und eine schnellere Umsetzung. Wir alle haben es in der Hand: Wenn wir uns an die Regelungen halten, schützen wir uns und unsere Mitmenschen.”
 
Die Verordnung legt insbesondere einen Automatismus für folgende Begebenheiten fest:

  • Wer sich einem PCR-Test unterzogen hat, weil er Erkältungssymptome aufweist oder mit einem Schnelltest positiv getestet worden ist, muss bis zum Vorliegen des (negativen) Ergebnisses in Quarantäne. 
  • Menschen mit einer nachgewiesenen Infektion (mit PCR-Test, nicht Schnelltest) müssen automatisch für zehn Tage (ab der Testung) in Quarantäne. Die Quarantäne beginnt jetzt direkt mit Erhalt des Testergebnisses und nicht erst, wenn man einen besonderen Quarantänebescheid erhält. Die Quarantäne endet grundsätzlich nach zehn Tagen. Voraussetzung hierfür ist, dass seit mindestens 48 Stunden vorher keine Krankheitssymptome mehr erkennbar sind. 
  • Personen, die im gleichen Haushalt leben wie infizierte Personen (mit positivem PCR-Test), müssen ebenfalls direkt und automatisch in Quarantäne. Diese Quarantäne dauert 14 Tage, kann aber verkürzt werden, wenn nach zehn Tagen ein Schnelltest oder ein PCR-Test durchgeführt wird und das Ergebnis negativ ist. Sollten während der Quarantäne Symptome auftauchen, sollte umgehend Kontakt zum Gesundheitsamt aufgenommen werden. 

Infizierte Personen sind zudem verpflichtet, ihre engen Kontaktpersonen der letzten vier Tage vor Durchführung des Tests zu informieren. Das Ministerium rät darüber hinaus allen informierten Kontaktpersonen, die nicht als Haushaltsangehörige ohnehin automatisch in Quarantäne sind, sich soweit wie möglich selbst zu isolieren und mit dem Gesundheitsamt Kontakt aufzunehmen.
 
Die Regelung der automatischen Quarantäne durch die Verordnung ersetzt die individuellen Quarantäneanordnungen durch die zuständigen Behörden vor Ort und entfaltet – solange keine individuelle Quaratäneordnung ergangen ist – die gleiche rechtliche Wirkung einschließlich des Anspruchs auf Lohnersatz nach § 56 Infektionsschutzgesetz. Erlässt eine örtlich zuständige Behörde zusätzlich eine individuelle Anordnung, so geht deren Inhalt der generellen Regelung der Verordnung in jedem Fall vor. Die örtlichen Behörden können auch über Ausnahmen – z.B. für die Fortführung einer beruflichen Tätigkeit unter strengen Vorgaben trotz der Quarantäne – entscheiden.
 
Personen, die sich in Quarantäne befinden, dürfen keinen Besuch empfangen und sollten den Kontakt mit Personen, auf deren Unterstützung sie angewiesen sind, auf ein Minimum beschränken. Können diese Kontakte nicht ganz vermieden werden, ist mindestens eine Alltagsmaske zu tragen.

*Quelle: https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/neue-quarantaeneverordnung-ab-1-dezember-gelten-landesweit-automatische-und

Gelbe Tonnen für Gewerbebetriebe

Die gelbe Tonne ist ausschließlich für die Erfassung von den sogenannten Verkaufsverpackungen vorgesehen. Dabei ist es unerheblich, ob die Verkaufsverpackungen in der gelben Tonne oder dem gelben Sack gesammelt werden.

Bei Verpackungen, die beim privaten Bürger anfallen, handelt es sich immer um Verkaufsverpackungen, die mit der gelben Tonne erfasst und gesammelt werden. Bei den Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben ist dies allerdings nicht immer der Fall. Gesetzlich gibt es die sogenannten „gleichgestellten Anfallstellen“. Konkret handelt es sich hierbei vor allem um folgende Betriebe:

  • Gaststätten
  • Hotels
  • Raststätten
  • Kantinen
  • Verwaltungen
  • Kasernen
  • Krankenhäuser
  • Bildungseinrichtungen
  • karitative Einrichtungen
  • Niederlassungen von Freiberuflern
  • Anfallstellen des Kultur- und Freizeitbereichs
  • landwirtschaftliche und Handwerksbetriebe, deren Verpackungs-abfälle mittels haushaltsüblichen Sammelgefäßen, jedoch maximal mit einem 1,1 m³ 100-Liter-Umleerbehälter je Sammelgruppe, im haushaltsüblichen Abfuhrrhythmus entsorgt werden können.

Oft ist allerdings eine genaue Betrachtung des Einzelfalls erforderlich, insbesondere bei Betrieben, die gleichzeitig einen Handel betreiben. Betriebe, die noch keine gelbe Tonne erhalten haben, obwohl in der Nachbarschaft bereits die Tonnen verteilt wurden, melden sich am besten per Mail direkt bei der Fa. Remondis (gelbetonne-lippe@remondis.de). Dabei ist es wichtig folgende Daten anzugeben: Kontaktdaten, Betriebsstätte, Art und Größe des Betriebes. 

Bei gemischt genutzten Grundstück gilt genauso wie bei den privaten Haushalten, die grundstücksbezogene Ausstattung mit gelben Tonnen.

Rathaus schließt ab Mittwoch

Zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie schließt das Rathaus ab Mittwoch, den 16.12.2020 bis voraussichtlich Sonntag, den 10.01.2021.

Selbstverständlich sind wir weiterhin telefonisch oder per E-Mail für Sie erreichbar und Sie können in dringenden Fällen einen Termin mit unseren Mitarbeiter*innen vereinbaren (05265 739-0).

Wir verweisen nochmals auf die Betriebsferien der Gemeindeverwaltung in der Zeit vom 24.12.2020 – 03.01.2021.

Bleiben Sie gesund!                

Ihre Gemeindeverwaltung

Rathaus bleibt zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen

In der Zeit vom 24. bis einschließlich 31. Dezember 2020 bleibt das Rathaus geschlossen.
Ab dem 04. Januar 2021 haben wir für Sie wieder geöffnet.

Covid-19 Schutzmaßnahmen in Dörentrup

Liebe Dörentruper*innen,

das aktuelle Infektionsgeschehen im Kreis Lippe gibt im Moment wirklich Anlass zur Sorge. Die 7-Tage-Inzidenz übersteigt die 200er Marke bei weitem und dieser hohe Inzidenzwert ist ausschlaggebend dafür, dass der Kreis Lippe gemeinsam mit den Bürgermeistern eine Allgemeinverfügung erarbeitet hat, die eine erweiterte Maskenpflicht in vielen Bereichen des Kreises beinhaltet. Für die Gemeinde Dörentrup sind dort allerdings keine weiteren Regelungen erfasst und das auch aus gutem Grund. Erweiterte Regelungen sollen lediglich für die Bereiche gelten, in denen ein Mindestabstand nicht eingehalten werden kann und dieses ist in Dörentrup generell überall möglich. Die Maskenpflicht im unmittelbaren Umfeld von Einzelhandelsgeschäften, auf den Parkplätzen und den Zuwegungen ist generell durch die geltende Coronaschutzverordnung geregelt, so dass es hier keiner gesonderten Regelung für Dörentrup mehr bedarf. Auch die Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske in und an Bushaltestellen sowie in Schulen und Kitas und auf dem Gelände dieser Einrichtungen ist ebenfalls in der Verordnung geregelt, so dass es auch hier keiner weiteren Regelungen bedarf.

Denken Sie bitte daran, sobald Sie das Auto verlassen, um ein Geschäft, einen Arzt, die Verwaltung, die Schule, die Kita usw. zu erreichen, muss eine Alltagsmaske getragen werden.

Hier noch einmal der dringende Appell an Sie alle:
Bitte halten Sie Abstand und tragen Sie überall dort eine Alltagsmaske wo es sinnvoll erscheint und nicht nur dort, wo es auch geregelt ist.

Bitte bleiben Sie gesund
Ihr Bürgermeister
Friso Veldink

Kanalsanierung im Ortsteil Hillentrup

In Hillentrup finden aktuell Kanalsanierungsarbeiten an Hausanschlüssen statt.

Insgesamt sollen 22 Hausanschlussleitungen und ein Regenwasserkanal in offener Bauweise saniert werden.

Die Firma B&S Tiefbau GmbH wurde mit der Ausführung der Arbeiten beauftragt.

Die Arbeiten starteten in der Straße Rawaule und wurden im Wasserweg fortgesetzt.
 
Weiter geht es auf dem Steinberg.

Die Anwohner des Steinbergs wurden über die anstehende Baumaßnahme in Kenntnis gesetzt.

Bei Fragen können Sie sich gerne an die Mitarbeiter Vorort oder an die Gemeinde Dörentrup wenden. (05265-739-0)

 

 

Baum-Urnengräber

Seit diesem Jahr bietet die Gemeinde Dörentrup auf den gemeindlichen Friedhöfen Bega, Hillentrup, Schwelentrup und Spork Baum-Urnengräber an.

Bei den Baum-Urnengräber findet die Beisetzung in Form eines Urnenreihen- oder Wahlgrabes statt. Mit einer Namens-Gedenkplatte die in den Rasen eingelassen wird, sind die Grabplätze ersichtlich. Es handelt sich hier ebenfalls um eine pflegefreie Bestattungsform, da die Rasenflächen, wie auch bei unseren schon vorhandenen Rasengräbern mit Gedenkplatten, von unseren Friedhofsgärtnern gemäht werden.

Auf dem Friedhof Bega besteht bereits eine rege Nachfrage und wir würden uns freuen, wenn auch auf weiteren Friedhöfen Bestattungen in den Baum-Urnengräbern stattfinden würden.

Unten sehen Sie beispielsweise das Baum-Urnengrab in Bega

Gelbe Tonnen

REMONDIS startet mit der Verteilung der Gelben Tonnen

Die Verteilung der gelben Tonne beginnt im Kreis Lippe ab 28.09.2020 und soll bis zum 31.01.2021 abgeschlossen sein. Die Gelben Tonnen werden an dem jeweiligen Grundstück bereitgestellt. Alle Behälter sind mit einem Barcode und der entsprechenden Adresse versehen. So kann jedes Grundstück seinen Behälter zweifelsfrei zuordnen. Die Behälter werden nicht persönlich übergeben.

Folgende Behältergrößen werden bereitgestellt:

  • 240 Liter
  • 1.100 Liter – bei größeren Wohnanlagen

Bei der Zuteilung durch die Gemeinde wurden nicht einzelne Haushalte, sondern die Anzahl der Bewohner zugrunde gelegt.

Die Gelben Tonnen sind ab dem 01.01.2021 entsprechend des Abfuhrkalenders bereitzustellen. Gelbe Tonnen, die vor dem 01.01.2021 bereitgestellt werden, werden nicht entleert. Alle Bürgerinnen und Bürger nutzen daher bis zum 31.12.2020 ausschließlich die Gelben Säcke. Änderungswünsche können erst nach der ersten Leerung berücksichtigt werden.

Bei Rückfragen und dringenden Anliegen können sich Bürgerinnen und Bürger telefonisch an die Hotline 0800/1223255 wenden.

Um Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten zu können sind folgende Angaben zwingend erforderlich:

1. Name
2. Adresse
3. Mailadresse
4. Telefonnummer
5. Konkrete Schilderung des Anliegens

Sachdienliche Informationen zur Befüllung der Gelben Tonne sind unter www.mülltrennung-wirkt.de zu finden.

Quelle: REMONDIS

 

Alle Informationen rund um die gelbe Tonne finden Sie unter: 

https://www.kreis-lippe.de/kreis-lippe/verwaltung-und-service/themen-und-projekte/fachbereich-4/701-wasser-abfall-boden/gelbe-tonne.php

Landeseisenbahn Lippe

Die Züge der Landeseisenbahn Lippe fahren erst im nächsten Jahr wieder durch das Extertal und Begatal. In 2021 steht dann auch die Hauptuntersuchung der Elok 22 an, die seit 1927 ununterbrochen auf der Extertalbahn unterwegs ist.

Nach erfolgreicher Sanierung zwischen Bösingfeld und Alverdissen soll die Fahrleitung demnächst auch wieder bis Barntrup hängen. Der Verein bemüht sich für diese Projekte aktuell um Fördermittel.

Landeseisenbahn Lippe - Nikolausfahrten finden dieses Jahr nicht statt

Die beliebten Nikolausfahrten der Landeseisenbahn Lippe auf der Strecke der Extertalbahn finden in diesem Jahr nicht statt. Die Fahrten können aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung nicht durchgeführt werden. Der Fahrkartenverkauf wurde bereits seit einigen Wochen gestoppt. Alle Fahrgäste, die bereits Fahrkarten gebucht haben werden in den nächsten Tagen per Email benachrichtigt. Der Verein bitte um etwas Geduld und hofft zu Ostern 2021 wieder durchstarten zu können.

Der Verein bedankt sich auf diesem Weg bei allen Fahrgästen, Freunden und Mitgliedern für das Interesse, für die Unterstützung und die Treue.

Illegale Müllablagerung in Dörentrup

Altglascontainer sind eine gute Sache. Das Problem ist, dass die Sammelstellen für Altglas in Dörentrup vermehrt zugemüllt werden. Immer wieder werden an den Containern illegale Abfälle aller Art abgelagert: Hausmüll, Möbel, Elektroschrott, Sperrmüll, ja teils sogar Sondermüll. Aber nicht nur dort kommt es vermehrt zur illegalen Müllablagerung. Auch die Natur ist bereits stark betroffen. In den Dörentruper Wäldern werden Autoreifen, Spülmaschinen etc. entsorgt. Fassungslos und unglaublich ist dieses Phänomen. Wilder Müll schadet der Umwelt, beeinträchtigt das Landschaftsbild und gefährdet Tiere und Menschen.
Der Müll verursacht hohe Kosten des Bauhofes und wird damit letztlich von allen Gebührenzahlern in Dörentrup finanziert.
Die Verursacher/innen sollten in diesem Zusammenhang einen weiteren Aspekt bedenken, die illegale Entsorgung der Abfälle stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Häufig führt die Überprüfung durch die Ordnungsbehörde (nicht selten auch durch einen Hinweis) zu einem hohen Bußgeld. Dabei ist es in Dörentrup so einfach seinen Müll ordnungsgemäß zu entsorgen. Die Annahmestelle Kompostwerk Lemgo (Maibolte) ist geöffnet. Aktuelle Informationen gibt es auf der Homepage
www.abg-lippe.de. Es wird inständig darum gebeten, die Entsorgungsmöglichkeiten der nahen Anlage in der Maibolte, die wieder gestartete Sperrmüllabfuhr und die Sondertermine lt. Abfuhrkalender zu nutzen.

Die Sauberkeit unserer Gemeinde ist eine gemeinschaftliche Aufgabe.
Jeder sollte mithelfen, Dörentrup sauber und lebenswert zu halten.


Hinweise zu unerlaubten Müllablagerungen und dessen Verursacher nimmt das Ordnungsamt gerne unter der Tel.-Nr. 05265-739 1113 entgegen.

Landeseisenbahn Lippe

Die Landeseisenbahn Lippe erhält 450.000 € Förderung von der Landesregierung in Düsseldorf.

Pressemitteilung der Landeseisenbahn Lippe:

Kulturstellwerk Nordlippe entsteht an der Bahnmeisterei Farmbeck.

Die Landeseisenbahn Lippe freut sich über eine Förderung für das Vernetzungsprojekt "Kulturstellwerk Nordlippe". 450.000 Euro stellt die Landesregierung hierfür im Rahmen des Programms "Dritte Orte - Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum" zur Verfügung. Neben der Erweiterung der vorhandenen Bahnmeisterei Farmbeck zu einen Ort mit Aufenthaltsqualität werden Kulturangebote in den Zügen und entlang der Bahnstrecke zwischen Extertal, Barntrup, Dörentrup und (hoffentlich bald) Lemgo geplant. Beteiligt ist ein Netzwerk bestehend aus dem Kreis Lippe, dem Landesverband Lippe sowie den örtlichen Kommunen, Kultur-, Jugend- und Bildungseinrichtungen. Im kommenden Jahr wird mit der Umsetzung begonnen.

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft teilt mit:
Das Kulturstellwerk Nordlippe des Landeseisenbahn Lippe e.V. ist eine einzigartige Verbindung von mobilen und ortsgebundenen, traditionellen und innovativen Elementen. Die Weiterentwicklung dieses „Langläufer“-Projekts ist der Ausbau zum Dritten Ort für kleinere Veranstaltungen in neu geschaffenen Räumlichkeiten in der Bahnmeisterei Farmbeck – für Kultur, Demokratie, Heimat, und um jungen Menschen auf dem Land einen Grund zum Bleiben zu bieten. Geplant sind Konzerte, Workshops, Events – und Sonderfahrten.
Das Kulturstellwerk Nordlippe ist ein Teil des Porojektportfolios Smart Railway der Landeseisenbahn Lippe

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.smart-railway-owl.de/3-ort

Aktion Weihnachtswunsch in Dörentrup

Es sind bereits alle Wunschzettel verteilt worden!

Herzlichen Dank an alle Teilnehmenden!

Facebook-Seite der Gemeindeverwaltung

Facebook-Seite der Gemeinde Dörentrup

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Gäste,

um Ihnen aktuellen Informationen aus dem Rathaus nicht nur auf unserer Homepage mitteilen zu können, freuen wir uns Sie nun auf unserer eigenen Facebook-Seite begrüßen zu dürfen.

Sie können die Seite zum einen durch anklicken des f-Buttons aufrufen oder unter dem Link: www.facebook.com/doerentrup

Mitteilung der Zählerstände

Sehr geehrte Damen und Herren,

momentan können Sie wieder Ihre Zählerstände der Gemeinde Dörentrup online übermitteln.

Hier geht´s zum Link..

Parkplatz Mühlenstraße

Die Gemeinde Dörentrup baut einen Parkplatz an der Mühlenstraße in Hillentrup.

Auf 1000 Quadratmeter Fläche entstehen 39 neue Parkplätze. Die Firma Pockrandt ist mit der Ausführung des Projektes beauftragt.

Die Entwässerung ist hergestellt, die Bordsteine sind gesetzt. Jetzt kann mit der Pflasterung der Stellplätze begonnen werden. Zum Abschluss wird dann die Fahrspur in Asphaltbauweise hergestellt.

Der Parkplatz wird Ende November/Anfang Dezember eröffnet.

Um eine Beeinträchtigung des benachbarten Seniorenheims zu vermeiden, darf der Parkplatz zwischen 22 und 6 Uhr nicht genutzt werden.

nach oben zurück