Sprungziele
Inhalt

Gehen Sie verantwortungsbewusst mit der Ressource Wasser um! ( Stand 25.08.2022)

Bürgermeister appelliert an die Bürgerinnen und Bürger

Der weiterhin anhaltende Niederschlagsmangel verbunden mit einer Reihe von Hitzewellen seit Mai dieses Jahres, führt dazu, dass die Pegel von Flüssen und Seen auf ein Rekordniveau gefallen sind. Auch negative Auswirkungen auf die Grundwasserpegel sind weiterhin zu erwarten.

Aktuell sinken die Grundwasserstände in den Trinkwassergewinnungsanlagen der Gemeinde Dörentrup im für diese Jahreszeit üblichen Rahmen und die Trinkwasserversorgung ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gefährdet. Dennoch blickt die Gemeinde Dörentrup im Hinblick auf die bereits ausgebliebenen so wichtigen Niederschlagsmengen im vergangenen Winter mit Sorge in die nähere Zukunft. Auch die normalerweise im Frühjahr fallenden Regenmengen sind in großen Teilen ausgeblieben. Im März 2022 fielen in Dörentrup gerade einmal 6 mm Niederschlag. Zum Vergleich: In den Jahren 2019 bis 2021 betrug die Niederschlagsmenge durchschnittlich 80 mm. Aktuell beschäftigt die Gemeinde die Frage nach der Grundwasserneubildung im kommenden Herbst und Winter. Welche Mengen werden fallen und kann der dann fallende Niederschlag das Grundwasserreservoir auffüllen. Sollte dies nicht der Fall sein, so ist von großen Herausforderungen bei der Versorgung der Bürger*innen mit Trinkwasser im Spätherbst auszugehen.

Da die Wetteraussichten auch weiterhin keine Niederschläge versprechen, appelliert jetzt Bürgermeister Veldink an die Bürger*innen der Gemeinde Dörentrup sehr verantwortungsbewusst mit der wertvollen Ressource Wasser umzugehen. Vermeiden Sie Wassernutzungen die nicht unbedingt erforderlich sind. Reduzieren Sie die Garten- und Rasenbewässerung auf das Notwendigste und nutzen Sie, soweit möglich, dazu Wasser aus Zisternen. Größere Trinkwasserentnahmen sind beim Wasserwerk der Gemeinde Dörentrup (05265/739-1488) anzumelden.

Die Gemeinde Dörentrup wird jetzt die sich auf ihrer Internetseite befindliche „Trinkwasserampel“ auf „gelb“ stellen. Das bedeutet jedoch, dass Wasser für den menschlichen Gebrauch ausreichend zur Verfügung steht. Allerdings erfordert die aktuelle Situation größte Sorgsamkeit beim Umgang mit diesem wertvollen Gut.

Hier kommen Sie zur Trinkwasserampel. 

nach oben zurück