Sprungziele
Inhalt

Dörentrup treibt die kommunale Klimafolgeanpassung voran

Die Gemeinde Dörentrup hat in Ihrer Ratssitzung vom 25.03.2021 die Durchführung eines kommunalen Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsverfahrens zur Klimafolgeanpassung beschlossen (European Climate Adaptation Award)

Nach der Beschlussfassung wurde beim Projektträger Jülich ein Fördermittelantrag gestellt.

Seit Anfang Oktober 2021 freut sich die Gemeinde Dörentrup über eine 80%-tige Förderung mit einem Gesamtvolumen von über 40.000,00€.

Das Verfahren soll nach Vergabe des Auftrages im Frühjahr 2022 starten und läuft bis zum Jahr 2025.

Klimawandelanpassung ist ein Querschnittsthema, das sich über die verschiedensten Fachgebiete einer Kommune erstreckt. Um die Expertise, Interessen und Gestaltungsvorschläge aus sämtlichen Bereichen zu berücksichtigen, werden alle relevanten Akteur:innen einer Kommune in einem interdisziplinären Klimateam zusammengeführt. Sofern dies sinnvoll erscheint, sollten zudem externe Akteur:innen einbezogen und am Prozess der Klimaanpassung beteiligt werden.

Das Klimateam steuert den European Climate Adaptation Award-Prozess in der Kommune und ist die Entwicklungszentrale und der Motor der Anpassungsaktivitäten.

Die Teammitglieder werden im eca-Prozess durch eine prozessbegleitende eca-Beratung und ein kompetentes Netzwerk aus Expert:innen unterstützt.

In kleineren Kommunen besteht das Klimateam aus ausgewählten Expert:innen und einer kleinen Anzahl von Akteur:innen aus Politik und Gesellschaft. Hierbei handelt es sich um einen partizipativen Beteiligungsprozess.

Nach Ablauf des Durchführungszeitraums wird die Gemeinde Dörentrup zertifiziert.

Die Gemeinde Dörentrup Dörentrup verfolgt das Ziel, eine Verbesserung der kommunalen Vorsorgeleistung und Lebensqualität sowie die Risikominimierung in Hinblick auf die zunehmenden Folgen den Klimawandels voranzutreiben.

nach oben zurück