Sprungziele
Inhalt

Dörentrup legt Blühwiesen an

Auch in diesem Jahr legt die Gemeinde Dörentrup in Fortsetzung des Projektes „Netzwerk Blühenden Landschaft“ Blühflächen in allen Ortsteilen an.

Damit sich auch unsere Bürger/*innen engagieren können und etwas für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge & Co. tun können, möchte die Gemeinde Dörentrup  gemeinsam mit Ihnen Wiesen zum Blühen bringen. Maria Kemker, Kommunalmanagerin bei Westenergie, hat uns dazu 1.000 Blumensamentütchen überbracht. Hierfür bedanken wir uns herzlich und möchten den Wildblumensamen nun an Sie weiterreichen, so dass wir uns in der Gemeinde schon bald an weiteren bunten Blühstreifen erfreuen können. Insbesondere den für das Ökosystem so wichtigen Wild- und Honigbienen möchten wir zusammen mit Westenergie auf diese Weise eine neue Heimat bieten.

Das Saatgut kann entweder ab sofort, oder aber auch noch im August/September in Ihrem Garten an einer sonnigen und warmen Stelle auf hierfür vorbereitetem Boden ausgesät werden. Die schmetterlings- und bienenfreundlichen Wildblumen keimen nach ca. 4 Wochen, sind mehrjährig und vermehren sich auch gerne selbst. Die Blühhöhe beträgt 60 – 140 cm.

Die Blumensamentütchen gibt es ab heute kostenlos im Blumenfachgeschäft „Blumen Karl“ OT Hillentrup, Star Tankstelle Dörentrup, Bäckerei „Knusperhäuschen“, Poststelle Dörentrup, Stift-Apotheke Dörentrup, Arminius-Apotheke.


Lassen Sie uns gemeinsam mit der Westenergie aktiv den Artenerhalt der Schmetterlinge und Bienen unterstützen. Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Hobbygärtnerinnen und -gärtner beteiligen, damit die Insekten bald ein buntes Buffet vorfinden und es in Dörentrup noch mehr brummt und summt und sich das Auge an einer bunten Blumenpracht erfreuen kann.

nach oben zurück