Sprungziele
Inhalt

Aktuelles & Pressemitteilungen

Ausfall von Telekommunikation und Mobilfunk

Liebe Dörentruper:innen,

im Zuge der Fahrbahnsanierung an der K83 (Farmbecker Straße) ist es am 22.07.2021 zur Beschädigung einer Versorgungsleitung für Telekommunikation und Mobilfunk gekommen.

Hierdurch kann es zu Ausfällen in Teilen von Wendlinghausen und möglicherweise auch Spork kommen.

 

Der Netzbetreiber ist über den Schaden informiert und wird diesen zeitnah beheben.

Sobald der Verwaltung Neuigkeiten vom Netzbetreiber vorliegen, werden wir Sie wieder informieren.

»Neustart Miteinander« Landesprogramm zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhaltens

Das Ehrenamt ist in Nordrhein-Westfalen ein Garant für das gesellschaftliche Miteinander. Frauen, Männer, Ältere wie Junge Menschen engagieren sich landesweit in Vereinen. Doch die notwendigen Maßnahmen zur erfolgreichen Eindämmung des Infektionsgeschehens in Nordrhein-Westfalen haben spürbare Auswirkungen auf die Vereine gehabt. So wurden gerade das Vereinsleben und öffentliche Veranstaltungen durch die Kontaktbeschränkungen enorm begrenzt.

Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat kurzfristig die Aufstellung eines Landesprogramms „Neustart miteinander“ beschlossen. Als Zeichen der Wertschätzung für ihre Arbeit werden die Vereine bei der Ausrichtung von öffentlichen Veranstaltungen in diesem Jahr (unter Wahrung der geltenden Corona-Schutzvorschriften) finanziell unterstützt.


Die Mittel werden voraussichtlich ab Mitte Juli 2021 zur Förderung ehrenamtlich getragener öffentlicher Veranstaltungen bereitstehen. Jeder eingetragene Verein kann als einmalige Unterstützung einen Zuschuss in Höhe von 50 % (max. 5.000 Euro) der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben für eine Veranstaltung im Jahr 2021 beantragen. Die Antragstellung selbst erfolgt online durch den Verein bei der zuständigen Bezirksregierung.

Für die Dörentrup Vereine muss der Antrag an die Bezirksregierung in Detmold gerichtet werden. Weitere Informationen dazu sollen demnächst auf der Internetseite des Ministeriums veröffentlicht werden:⇒ https://www.mhkbg.nrw/

Eine Voraussetzung für die Antragstellung ist eine Bestätigung der Kommune in Bezug auf die geplante Veranstaltung. In der Gemeinde Dörentrup können sich Vereine diesbezüglich mit dem Fachbereich 1, telefonisch: 05265 -7391242 oder per E-Mail: s.huesemann@doerentrup-lippe.de  in Verbindung setzen.

Startschuss für NordLippeVersorgt - Bund fördert die Kommunen Barntrup, Dörentrup und Extertal für die Erstellung eines Nahversorgungskonzeptes

Die drei Kommunen Barntrup, Dörentrup und Extertal erhalten im Rahmen des Förderprogramms „LandVersorgt – Neue Wege der Nahversorgung in ländlichen Räumen“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in den nächsten 8 Monaten 40.000 € Fördergelder. Hiermit soll ein gemeinsames Regionalvermarktungskonzept erstellt werden, welches unterschiedliche Bausteine beinhaltet. Begleitet werden die drei Kommunen dabei vom Innovationszentrum in Dörentrup.

„Ich freue mich, dass wir mit dem Innovationszentrum in Dörentrup einen kompetenten Partner vor Ort mit an Bord geholt haben, der die Konzeptphase des Projektes als externer Partner koordiniert“ berichtet Barntrups Bürgermeister Borris Ortmeier. Gemeinsam mit Heino Rinne, Projektmitarbeiter der Stadt Barntrup, fiel nun am Bürgerhaus in Dörentrup der offizielle Startschuss für das Projekt.

In der Konzeptphase werden unterschiedliche Möglichkeiten ausgelotet, die dabei helfen sollen, die Nahversorgung zu verbessern und zukunftsfähig zu gestalten. So soll unteranderem das Potenzial eines gemeinsamen Onlineshops für Produkte des täglichen Bedarfs, die Integration eines mobilen Dorfladens und unterschiedliche Lieferlösungen ausgelotet werden.

Wichtig ist dem Projektteam dabei, dass das Konzept entlang der Bedarfe der Verbraucher und Erzeuger ausgearbeitet wird. „Dabei spielt die Einbindung von regionalen Landwirten, Erzeugern und des Handels eine wesentliche Rolle“ bestärkt Extertals Bürgermeister Frank Meier die Wichtigkeit der regionalen Akteure vor Ort.

Aus diesem Grund wurde bereits bei Antragstellung eine Online-Umfrage in Extertal und Barntrup durchgeführt, bei der sich 600 Haushalte beteiligten. Es zeigt sich deutlich, dass in beiden Kommunen die Verbraucher sich vorstellen könnten, in einem mobilen Dorfladen einzukaufen. Gerade für ältere Menschen, die nicht mehr so mobil mit einem eigenen PKW sind, wäre dies eine Möglichkeit zum Einkaufen.

Um auch das Potential in der Gemeinde Dörentrup zu evaluieren haben die Endverbraucher noch bis zum 22.08.2021 die Möglichkeit an der Umfrage Nahversorgung Dörentrup teilzunehmen. „Ich würde mich freuen, wenn viele Haushalte aus Dörentrup die Chance nutzen sich einzubringen. Dies würde nochmal die Bedeutung und den Ansatz des Projektes unterstützen“ berichtet Dörentrups Bürgermeister Friso Veldink. „Parallel zur online Teilnahme haben sie auch die Möglichkeit den Fragebogen im Rathaus und weiteren Stationen in Dörentrup abzugeben.“ Wo genau können Sie auf der Seite www.innovation-landlab.de/nordlippeversorgt nachgucken.

In den nächsten Wochen möchte Heino Rinne gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen, um ihre Anforderungen an ein Nahversorgungskonzept aufzunehmen. Gerne können Sie sich unter h.rinne@barntrup.de bei Ihm melden und einen Termin vereinbaren. „Zusätzlich werden wir zeitnah zu kleinen Gesprächsrunden zum Austausch einladen“ ergänzt Heino Rinne. Weitere Infos folgen dazu in Kürze.

Hier geht es direkt zur Onlineumfrage

Flyer

Corona-Virus


Infos Kreis Lippe


Corona-Verordnungen


Infos Land NRW

  • Das Land bietet mit https://www.land.nrw/corona eine zentrale Informationsplattform für Bürgerinnen und Bürger an, um sich über aktuelle Entwicklungen rund um das Corona-Virus zu informieren. Hier werden alle Maßnahmen und Entscheidungen der Landesregierung erläutert, die der Eindämmung des Corona-Virus dienen. Erlasse, Dokumente und Informationen aus allen Ressorts werden ebenfalls gebündelt zur Verfügung gestellt.

 

Sozialamt geschlossen


Liebe Dörentruper:innen,

in der Zeit vom 19.07. bis 06.08.2021 bleibt das Sozialamt der Gemeinde Dörentrup betriebsbedingt geschlossen.

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Telefonzentrale der Gemeinde Dörentrup. Die Zentrale ist unter 05265/739 0 zu erreichen.

Formulare zur Beantragung von Grundsicherung oder Wohngeld befinden sich auf der Internetseite der Gemeinde Dörentrup unter der Rubrik - Rathaus & Politik – Formularpool. Sie erhalten die Formulare selbstverständlich auch im Rathaus. Auch hierzu melden Sie sich bitte in der Zentrale im Eingangsbereich.

Ausgefüllte Formulare nehmen wir gerne entgegen und vermerken sie mit dem Datum des Eingangs, so dass Ihnen keine Zeiten verloren gehen und Berechnungen anschließend rückwirkend erfolgen können.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und werden selbstverständlich weitere Infos geben, falls sich an dieser Situation etwas ändert.

 

Gemeinde Dörentrup
Der Bürgermeister

Der geförderte Ausbau des schnellen Internets in Dörentrup ist abgeschlossen

Der geförderte Ausbau für schnelles Internet in den Ortsteilen von Dörentrup ist jetzt abgeschlossen: Somit können die Menschen in Dörentrup sowie auch die Unternehmen in der Gemeinde ab sofort das schnelle Internet „lippeneXt.de“ der sewikom buchen und nutzen.

 

Insgesamt 1.176 Haushalte haben in Dörentrup nun Zugang zu Bandbreiten von mindestens 50 MBit/s oder 100 MBit/s. „Der Abschluss des Ausbaus in Dörentrup bedeutet für die Menschen und auch für Unternehmen in der Gemeinde den Anschluss an zeitgemäße Infrastruktur: Ich freue mich, dass wir damit einen weiteren Meilenstein beim Breitbandausbau in Lippe geschafft haben“, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann.

 

„Die Verfügbarkeit von schnellem Internet ist heute eine der wichtigen Grundlagen in unserem täglichen Leben. Mit dem jetzigen Ausbau ist ein wesentlicher Schritt in diese Richtung erfolgt. Um allen Bürgerinnen und Bürgern den Zugang zu ermöglichen sind weitere Anstrengungen für die Zukunft notwendig. Ich danke dem Kreis Lippe und der Firma Sewikom ganz herzlich für die Unterstützung“, betont auch Dörentrups Bürgermeister Friso Veldink.

 
Für die zukunftsorientierte, leistungsfähige Internetanbindung von Dörentrup wurden insgesamt 27,2 Kilometer Glasfasertrasse gebaut - 25 Kilometer für die Versorgung der Haushalte und 2,2 km für die Glasfaseranbindung des Gewerbegebietes Farmbeck der Gemeinde Dörentrup.

 

Der geförderte Breitbandausbau für schnelles Internet erfolgte in den Ortsteilen Bega, Betzen, Hillentrup, Humfeld, Neuenkamp, Schwelentrup, Spork und Wendlinghausen. In einigen der genannten Orte wurden nur kleine Teilbereiche erschlossen.

 

Die Gemeinde wird sich auch weiter dafür einsetzen den Breitbandausbau im gesamten Dörentrup voran zu bringen.

Welche Geschwindigkeit und welche Leistung sind möglich?

 

Welche Geschwindigkeit am jeweiligen Grundstück verfügbar ist, erfahren Interessierte durch eine Eingabe der entsprechenden Adressdaten über die Website www.lippeneXt.de/verfuegbarkeit. Sollten die Abfrageinformationen nicht eindeutig sein, hilft die sewikom-Kundenbetreuung telefonisch unter 05273 36 76 40 0 direkt weiter.

Katzenkastrationspflicht

Liebe Dörentruper:innen,

in der letzten Zeit wird besonders in den sozialen Medien wieder vermehrt darüber diskutiert, dass die Gemeinde Dörentrup angeblich nicht willens oder in der Lage ist, die Katzenkatrationspflicht einzuführen und diese gemeinsam mit einer Kennzeichnungspflicht in der Ordnungsbehördliche Verordnung zu regeln.

Es stimmt, dass es solch eine Regelung tatsächlich in der Gemeinde Dörentrup nicht gibt, aber das hat auch einen triftigen Grund.

So wurde das Tierschutzgesetz in 2015 um den § 13b ergänzt, der die Ermächtigungsgrundlage für die Kastrationspflicht darstellt und gleichzeitig hat die Landesregierung die Zuständigkeit dafür auf die Kreise übertragen.

Die Gemeinde Dörentrup -als kreisangehörige Gemeinde - darf in diesem Fall somit keine eigenen Regelungen treffen, da dieses eine kompetenzwidrige Verwaltungspraxis darstellen würde.

Selbstverständlich wird die Verwaltung auch weiterhin mithilfe des zuständigen Tierheimes notleidenden Tieren helfen und unabhängig von einer Pflicht zur Kastration dafür werben, dass Tierhalter ihre Freigänger kastrieren lassen.

 

Gemeinde Dörentrup
Der Bürgermeister

Öffnungszeiten Freibad

Aufgrund der Sommerferien gelten ab dem 06.07.2021 folgende Öffnungszeiten für das Freibad:

 

Montag:                             geschlossen

Dienstag – Sonntag:      12:00 – 19:30

 

Alle vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen, Abstandsregeln und max. Personenzahl bleiben weiterhin unverändert.

 

Wir wünschen einen tollen Aufenthalt und schönen Sommer!

Stellenausschreibung im Fachbereich Bauen und Umwelt

Haben Sie Interesse, die Gemeinde Dörentrup bei ihren vielfältigen Aufgaben zu unterstützen?

Sind Sie kreativ und zielstrebig?

Die Betreuung von Bauprojekten liegt Ihnen am Herzen?

Gebäudemanagement ist für Sie kein Fremdwort?


(Informieren Sie sich bitte hier)

Gemeinde Dörentrup entlastet Familien finanziell

Elternbeiträge für die Offene Ganztagsschule (OGS) und die Randstundenbetreuung sowie Beiträge für das Mittagsmahl in der Gemeinde Dörentrup

Die Gemeinde Dörentrup verzichtet für Januar bis Juli 2021 auf Einnahmen in Höhe von insgesamt rund 55.000 € und entlastet somit die Eltern mit einer beachtlichen Summe.

So zahlen die Eltern für Januar, Februar und Juli gar keinen Beitrag, für März bis Mai lediglich 50 % und nur für den Monat Juni 100 %, da ab 31.05.2021 der normale Schul- und somit auch OGS-Betrieb wieder begonnen hat.

Die gesamten Einnahmeausfälle der Elternbeiträge für Januar und Februar tragen zu je 50% das Land und die Gemeinde Dörentrup, für März bis Mai zu je 25 % das Land und die Gemeinde Dörentrup und für Juli zu 100 % die Gemeinde Dörentrup.

Da die Sommerferien bereits am 05.07.2021 beginnen, hat der Rat der Gemeinde Dörentrup in seiner Sitzung am 24.06.2021 beschlossen, die Eltern für Juli komplett von der Zahlung der Beiträge freizustellen, um den Eltern hier noch einmal ganz besonders entgegen zu kommen.

Bei den Beiträgen für das Mittagsmahl sieht es ähnlich aus, nur dass sich hier das Land nicht an den Einnahmeausfällen beteiligt. Die Eltern müssen in der Zeit von Januar bis Juli die Beiträge für das Mittagsmahl lediglich für 2,5 Monate entrichten und die Gemeinde Dörentrup übernimmt die Einnahmeausfälle für die restlichen 4,5 Monate.

Freibad: Ein- und Ausgangsregelungen

Aufgrund der geltenden Vorgaben und der maximal zugelassenen Personenanzahl (650), welche durch die Corona-Schutzverordnung und der Arbeitssicherheitsrichtlinien vorgegeben werden, ist es zwingend notwendig, den Besucherverkehr des Freibades zu überwachen.

Daher achten Sie bitte auf die geänderten Ausgangsregelungen vor Ort.

Ankommende und Gehende Besucher befolgen bitte die Weisungen des Kassenpersonals, um eine kontinuierliche Zählung der sich im Freibad befindenden Personen zu gewährleisten.

Wir bitten die Umstände zu entschuldigen und danken Ihnen für Ihre Mitarbeit.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt!

Dörentrup legt Blühwiesen an

Auch in diesem Jahr legt die Gemeinde Dörentrup in Fortsetzung des Projektes „Netzwerk Blühenden Landschaft“ Blühflächen in allen Ortsteilen an.

Damit sich auch unsere Bürger/*innen engagieren können und etwas für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge & Co. tun können, möchte die Gemeinde Dörentrup  gemeinsam mit Ihnen Wiesen zum Blühen bringen. Maria Kemker, Kommunalmanagerin bei Westenergie, hat uns dazu 1.000 Blumensamentütchen überbracht. Hierfür bedanken wir uns herzlich und möchten den Wildblumensamen nun an Sie weiterreichen, so dass wir uns in der Gemeinde schon bald an weiteren bunten Blühstreifen erfreuen können. Insbesondere den für das Ökosystem so wichtigen Wild- und Honigbienen möchten wir zusammen mit Westenergie auf diese Weise eine neue Heimat bieten.

Das Saatgut kann entweder ab sofort, oder aber auch noch im August/September in Ihrem Garten an einer sonnigen und warmen Stelle auf hierfür vorbereitetem Boden ausgesät werden. Die schmetterlings- und bienenfreundlichen Wildblumen keimen nach ca. 4 Wochen, sind mehrjährig und vermehren sich auch gerne selbst. Die Blühhöhe beträgt 60 – 140 cm.

Die Blumensamentütchen gibt es ab heute kostenlos im Blumenfachgeschäft „Blumen Karl“ OT Hillentrup, Star Tankstelle Dörentrup, Bäckerei „Knusperhäuschen“, Poststelle Dörentrup, Stift-Apotheke Dörentrup, Arminius-Apotheke.


Lassen Sie uns gemeinsam mit der Westenergie aktiv den Artenerhalt der Schmetterlinge und Bienen unterstützen. Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Hobbygärtnerinnen und -gärtner beteiligen, damit die Insekten bald ein buntes Buffet vorfinden und es in Dörentrup noch mehr brummt und summt und sich das Auge an einer bunten Blumenpracht erfreuen kann.

Neue Corona-Regelungen im Freibad

Aufgrund des aktuellen Inzidenzwertes, welcher im Kreis Lippe nun unter 35 liegt, gelten ab Samstag den 12.06.21 folgende Änderungen im Freibad Dörentrup:

-          Zutritt ohne negativen Corona Test

-          Keine Kontaktverfolgung mehr notwendig (Ausfüllen von Zetteln oder Check-In per QR-Code entfällt)

-          Duschen geöffnet, jedoch beschränkte Nutzung (jede Zweite)

-          Max. 650 Personen im Bad

-          Die aktuellen Hygienemaßnahmen gelten dennoch weiterhin (Maske, Desinfektion, Abstand)

Schwimmkurs für die Schulanfänger vom Familienzentrum Abakus

Lt. DLRG sind fast 60 Prozent der Zehnjährigen keine sicheren Schwimmer. Das ist leider eine traurige Statistik, der Bürgermeister Friso Veldink in der Gemeinde Dörentrup gegenwirken möchte.

Seit dieser Woche Dienstag freuen sich die Schulanfänger des Familienzentrums Abakus über den Start des Schwimmkurses im Freibad Dörentrup. An 10 Tagen werden die 12 Kinder in zwei Gruppen vormittags im Freibad durch die geschulten Erzieherinnen und der Bademeisterin Frau Julia Sturhahn unterrichtet.

Um eine Lösung für die Beförderung der Kinder des Familienzentrum Abakus zum Freibad sicher zu stellen, hat Bürgermeister Friso Veldink sich beim Innovationszentrum des Kreises Lippe für einen Leihvertrag zweier E-Fahrzeuge eingesetzt.

Wir bedanken und ganz herzlich bei Frau Zereike (Leiterin Innovationszentrum des Kreises Lippe) und bei Herrn Weigel (Lippe Tourismus Marketing; NaTourEnergie) für die Unterstützung.

Auch die Drittklässler des Grundschulverbunds Dörentrup dürfen sich ab sofort über Schwimmunterricht freuen! Dieser wird durch die Grundschule organisiert und durchgeführt.

Somit können wir einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass mehr Kinder das Schwimmern erlernen.

Das Rathaus öffnet ab dem 14.06.2021

Aufgrund sinkender Inzidenzwerte, verbunden mit Lockerungen der Corona-Beschränkungen, wird das Rathaus der Gemeinde Dörentrup ab Montag, 14.06.2021, wieder für Bürgerinnen und Bürger geöffnet.

Es gelten weiter die drei „goldenen Regeln“, Abstand, Maske, Hände desinfizieren.

Ein Mund/Nasenschutz muss von allen Besucherinnen und Besuchern mitgebracht werden, ein Desinfektionsspender steht im Eingangsbereich des Rathauses für Sie bereit.

Um den Abstand zu wahren und lange Wartezeiten zu verhindern, sollten Sie für den Bereich Ordnung- und Soziales – hierzu gehört auch das Bürgerbüro – weiterhin telefonisch Termine mit den Sachbearbeiter:innen vereinbaren. Wenn Sie nicht wissen, wer für Ihr Anliegen zuständig ist, oder die entsprechende Durchwahl der Sachbearbeiter:innen nicht kennen, so lassen Sie sich gerne über die Zentrale weiter verbinden. Die Zentrale erreichen Sie unter 05265/739-0.

Informationen zu den jeweiligen Anliegen können Sie auch unter Dienstleistungen von A-Z auf der Internetseite der Gemeinde Dörentrup abrufen. Hier werden dann auch die entsprechenden Sachbearbeiter:innen mit Durchwahl angegeben.

Eine Online-Terminvergabe ist zurzeit noch nicht möglich, aber für die Zukunft geplant.

Die Freibadsaison ist ab dem 01.06.2021 eröffnet !

Passend zum Sonnenschein eröffnen wir ab dem 01.06. die Badesaison in unserem Dörentruper Freibad.

Um die Corona-Schutzmaßnahmen einhalten zu können, gibt es auch hier ein Paar Maßnahmen:

 

  • Um einen reibungslosen Aufenthalt gewährleisten zu können, bitten wir Sie, den Schildern und Anweisungen des Personals Folge zu leisten.
  • Bitte bringen Sie aus hygienischen Gründen Ihren eigenen Stift zum Ausfüllen der Anmeldung im Freibad mit, sollten Sie sich nicht mit dem QR-Code registrieren können.
  • Registrierung vor Betreten per QR-Code über darfichrein (hängt im Eingangsbereich)
  • Die Nutzung der Sammelduschen ist aus hygienischen Gründen leider nicht möglich!! Die Duschen am Becken dürfen jedoch ohne Shampoo/Duschgel genutzt werden!
  • Negativer Corona-Test (max. 48h alt und ab der 1. Klasse ) oder geimpft/ genesen
  • Maskenpflicht im Bad bis zum Platz
  • Liegewiese offen (Abstandsregel gilt trotzdem! 1,50m!)
  • Max. 458 Personen im Bad 
  • Kiosk geöffnet

 

Ab sofort ist der Erwerb von 10er und Jahreskarten möglich! Wir weisen jedoch darauf hin, dass wir bei einer Pandemie bedingten Schließung keine Eintrittsgelder erstatten können!! 

Öffnungszeiten:

Montags: geschlossen

Dienstag – Freitag: 14:00- 19:30 Uhr

Samstag - Sonntag & Feiertags : 12:00 - 19:30 Uhr

Letzter Einlass  19:00 Uhr

Eintritt:

Tageskarten: 3,00€ Erw. / 1,50€ Ermäßigt/ 7,00€ Familie 

10er Karte: 25,00€ Erw. / 11,00€ Ermäßigt/ 55,00€ Familie

Jahreskarte: 60,00€ Erw. / 30,00€ Ermäßigt/ 90,00€ Familie 

Ermäßigt: . Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schwerbehinderte

Die Gemeinde Dörentrup sucht über den KOMM e.V. zum 01.08.2021 eine(n) FSJler:in

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)


Suchst du Anregungen für Deine Zukunft und möchtest Dich beruflich
orientieren? Dann ist der Freiwilligendienst genau das Richtige für Dich!
Hast du Mut, Lust und Interesse, Dich ein Jahr lang für andere Menschen
zu engagieren? Dann sind die wichtigsten Voraussetzungen für einen
solchen Dienst erfüllt.
Wir bieten eine Einsatzstelle in der Grundschule Dörentrup/ OGS

Aufgaben:
- Begleitung der Kinder im Schulalltag
- Pädagogische Betreuung und Unterstützung bei den Hausaufgaben in der
OGS


Angerechnet werden können FSJ und BFD für einige Ausbildungszweige
und Studienrichtungen als Vorpraktikum oder Wartezeit.

Bewerbungen bitte an den KOMM e.V.,
Kellerstr. 2, 32683 Barntrup,
Tel. 05263 / 3900 oder
per Mail an das.neue.haus@kommev.org

Aushang für Dörentrup 01.06.2021

Radwegebauarbeiten in Lemgo K83-3 Lütter Straße

Ab Montag, 07.06.21, wird der Radweg an der „Lütter Straße / Voßheider Str“ (K 83, Abs. 3) in Stand gesetzt. Aufgrund von Oberflächenschäden und Wurzelschäden wird der Radweg in verschiedenen Teilabschnitten ausgebessert und neu asphaltiert.

Die Bauarbeiten beginnen am 07.06.2021 und dauern voraussichtlich bis zum 25.06.2021 In dieser Zeit ist die „Lütter Straße“ zwischen „Vogelhorster Str. (K84) “ und „Stumpenhagen“ (Nähe Biogasanlage) voll gesperrt.

Während der Baumaßnahme lassen sich Behinderungen des Straßenverkehrs nicht vermeiden. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Baustellenbereich zu umfahren, entsprechende Umleitungen über „Lemgo Brake“ und „Sporkholz“ werden ausgeschildert.

Des Weiteren wird auf der „Vogelhorster Str. (K84)“ zw. „Voßheide“ und „Hamelner Str. (B66)“ eine Einbahnstraße in Richtung „Hamelner Str. (B66)“ eingerichtet.

Der Kreis Lippe und Ihr Straßenerhaltungspartner Eiffage Infra- OWL GmbH bitten die Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.

Einladung

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Claudia Middendorf, Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten, steht Bürgerinnen und Bürgern für Anfragen bei einer Telefon-Sprechstunden-Aktion zur Verfügung.

 

Die Bürgersprechstunde richtet sich an Menschen, die derzeit aufgrund ihrer Behinderung oder im Rahmen einer medizinischen Behandlung Probleme mit Behörden, Kostenträgern oder Einrichtungen haben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Die telefonische Sprechstunde findet statt:

 

Zeit:                    Mittwoch, den 2. Juni 2021 von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Telefon:             0211 / 855 3818

Energy Efficiency Award 2021

Gesucht werden Erfolgsprojekte und wegweisende Konzepte / Preisgelder von insgesamt 30.000 Euro

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) sucht herausragende Projekte, die den Energieverbrauch und die Treibhausgasemissionen in Unternehmen messbar mindern. Die Besten zeichnet sie mit dem Energy Efficiency Award 2021 aus. Teilnehmen können Betriebe jeglicher Größe und Branche aus dem In- und Ausland, indem sie ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 11. Juni auf der Webseite www.EnergyEfficiencyAward.de hochladen.

Weitere Infos erhalten Sie unter folgendem Link: Energy Efficiency Award 2021 - Deutsche Energie-Agentur (dena)

Gemeinde Dörentrup sucht Schiedsperson

Für den Schiedsamtsbezirk der Gemeinde Dörentrup sind die Ämter der Schiedsperson und stellvertretenden Schiedsperson ab dem 01.10.2021 wieder neu zu besetzen. Die Aufgaben des Schiedsamts nehmen Schiedsfrauen bzw. Schiedsmänner (Schiedspersonen) wahr. Sie werden vom Rat der Gemeinde Dörentrup für die Dauer von fünf Jahren gewählt.

 

Ihr Amt versehen die Frauen und Männer, die regelmäßig zwischen 30 und 70 Jahre alt und ihrer Persönlichkeit nach zur Streitschlichtung besonders befähigt sind, ehrenamtlich.

 

Schiedsleute kümmern sich um Schlichtungsverfahren in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten, soweit Ihre Zuständigkeit in der Schiedsordnung für das Land Nordrhein-Westfalen geregelt ist.

Zur Vermeidung gerichtlicher Auseinandersetzungen besteht die Aufgabe der Schiedspersonen darin, festgefahrene Konfliktsituationen und verhärtete Fronten durch Verhandlungsgeschick aufzubrechen und dadurch Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten zivilrechtlicher und strafrechtlicher Art zu schlichten.

Die Schiedsperson vermittelt unparteiisch und versucht, eine gemeinsame Lösung zu erarbeiten und den Konflikt durch Abschluss eines entsprechend zu protokollierenden Vergleichs zu beenden.
Die Schiedsperson wird in vielfältigen Bereichen tätig, z. Bsp. bei

Nachbarschaftsstreitigkeiten, Hausfriedensbruch, Beleidigung oder Sachbeschädigung.


Gesucht werden Personen, die über eine ausgeprägte Bereitschaft zum Zuhören sowie Freude und Geschick an und in der Verhandlungsführung verfügen. Für das Schiedsamt muss man nach seiner Persönlichkeit und seinen Fähigkeiten geeignet

sein, die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter haben und nicht unter Betreuung stehen. Die Schiedspersonen werden für ihr Amt u.a. durch das Schiedsamtsseminar und regionale Fortbildungsveranstaltungen des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. hinreichend ausgebildet.

 

Interessierte Bewerber, die Ihren Wohnsitz in der Gemeinde Dörentrup haben, können sich bis zum 30.06.2021 bei der Gemeinde Dörentrup, Der Bürgermeister, Poststraße 11, 32694 Dörentrup, schriftlich um dieses Amt bewerben.
Auskünfte in dieser Angelegenheit können bei Frau Tamara Fiege, Tel. 0 52 65 / 739 - 1113, Fachbereich 2 der Gemeinde Dörentrup, oder per Mail unter info@doerentrup-lippe.de eingeholt werden.

Kulturrucksack-Programm

Am Dienstag, 18.05.2021 wurde der neue Flyer zum Kulturrucksack NRW anlässlich eines Pressetermins in Lemgo  vorgestellt.
Ein buntes Kulturrucksack-Programm erwartet die Kinder und Jugendlichen in Lemgo, Dörentrup und Kalletal. Zahlreiche Künstler:innen, Kunsthandwerke:innen, Designer:innen, Musiker:innen, Tänzer:innen sowie Schauspieler:innen arbeiten mit den kulturellen Einrichtungen des Städteverbundes zusammen und gestalten ein spannendes und kreatives Angebot für Kinder und Jugendliche im Alter von 10-14 Jahren. Von Juni bis November werden an Wochenenden und in den Ferien kostenlose Workshops im Bereich Tanz, Game-Design, Beatboxen, Musik, Design und Handwerk angeboten.
Im experimentellen Gestalten und Auseinandersetzen mit künstlerischen Ausdruckarten bekommen die Teilnehmer:innen Zugang zu den verschiedensten Bereichen von Kunst und Kultur.
Ein Programmflyer mit allen Informationen wird direkt in den Schulen verteilt und liegt in öffentlichen Einrichtungen zum Mitnehmen aus.

Rucksack-Flyer 2021 WEB

Wir suchen DICH!

Die Gemeinde Dörentrup bietet zum 1. August 2021 eine Ausbildung zur/zum
Verwaltungsfachangestellten (w/m/d)

-Fachrichtung Kommunalverwaltung-

DRK schafft weitere Testmöglichkeiten in Dörentrup

Das Deutsche Rote Kreuz schafft in Kooperation mit der Gemeinde Dörentrup weitere Testkapazitäten: Ab Mittwoch, den 12. Mai wird das mobile Testzentrum des DRK wöchentlich mittwochs seinen Standort in Dörentrup einrichten. Vorgesehen ist hierfür die Parkfläche vor der Stifts-Apotheke, Poststraße 7. Von 12:00 bis 18:00 Uhr werden dort kostenfreie Bürgertests angeboten.


Anmelden können sich Interessierte über die Webseite der DRK-Testzentren www.testzentren-lippe.de oder telefonisch über die Hotline 05231/45781-11. Wie in Oerlinghausen und Lage, wo das mobile Testzentrum bereits regelmäßig vor Ort ist, können die BürgerInnen aus Dörentrup auch spontan vorbeikommen: Eine Anmeldung kann am Testmobil vorgenommen werden. Dann ist allerdings mit geringen Wartezeiten zu rechnen. Bei der Anmeldung wird eine E-Mail-Adresse angegeben, an die das Testergebnis automatisch etwa 20 Minuten nach dem Abstrich versendet wird - inkl. Bescheinigung auf Deutsch und Englisch. Für BürgerInnen ohne Mailadresse gibt es die Möglichkeit, auf das Ergebnis zu warten.

Bund fördert drei Nordlipper Kommunen

Barntrup, Dörentrup und Extertal erhalten Förderung des Bundes

 

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner überbrachte die Nachricht in einem persönlichen Brief selbst. Die drei Nordlippischen Kommunen Barntrup, Dörentrup und Extertal erhalten eine stattliche Förderung von mehr als 40.000 Euro aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE).

Heino Rinne hatte bei einem Projektaufruf des Bundes vor einem Jahr genau den richtigen Riecher bewiesen. Er kümmerte sich seinerzeit maßgeblich um die Erarbeitung einer Projektskizze für das Förderprogramm LandVersorgt bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Gemeinsam mit Björn Strohmeier von Barntrup Marketing e. V. organisierten beide Umfragen. Anschließend kümmerte sich Heino Rinne um die Projektskizze, die offiziell von der Gemeinde Extertal und Stadt Barntrup eingereicht wurde.

Die erste Hürde wurde dann Ende letzten Jahres genommen. Das Projekt wurde zu einer offiziellen Antragstellung im Programm aufgefordert. Das damals gestartete Duo Stadt Barntrup und Gemeinde Extertal erweiterte sich dann um die Gemeinde Dörentrup, die schon bei der ersten Projektidee grundsätzliches Interesse an einer Mitarbeit signalisierte.

Als Projektträger stellte die Stadt Barntrup im Folgenden den offiziellen Förderantrag und erhielt nun die frohe Kunde aus Berlin. „Der Bund hat mit dem Programm Ländliche Entwicklung schon viele attraktive Fördermöglichkeiten für den ländlichen Raum eröffnet, wir sind froh und dankbar, dass wir hier in Nordlippe erneut profitieren können“, freut sich Barntrups Bürgermeister Borris Ortmeier.

Extertales Bürgermeister Frank Meier pflichtet ihm bei, „das Projekt greift ein wichtiges Thema auf, Versorgung der Bürgerinnen und Bürger mit den Dingen des täglichen Bedarfes.“

Aber worum geht es genau? Das Projekt verfolgt das Ziel für die drei Nordlippischen Kommunen ein Konzept für die Versorgung von Bürgerinnen und Bürgern mit Dingen des täglichen Bedarfs zu erstellen. Dabei spielt die Einbindung von regionalen Landwirten, Erzeugern und des Handels eine wesentliche Rolle. „Wir haben das Ziel, dass die Wertschöpfung hier in der Region verbleibt und die Versorgungssituation auch für die Zukunft gesichert wird“, fasst Dörentrups Bürgermeister Friso Veldink die Intension des Projektes zusammen.

In den kommenden Monaten wird es darum gehen, ein belastbares Konzept für zukünftige Versorgungsstrukturen in den drei Kommunen auf die Beine zu stellen. Dieses Konzept wiederum ist Grundlage dafür, sich im Frühjahr des kommenden Jahres um eine Förderung für die Umsetzung genau dieses Konzeptes beim Bund zu bewerben.

„Das ist natürlich eine enormer Anreiz für uns jetzt loszulegen“, freut sich der Projektinitiator Heino Rinne über den Start des Projektes.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft leiste mit dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung und dem jetzigen Förderaufruf LandVersorgt einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung beispielhafter Projekte der ländlichen Entwicklung. Das Ziel ist es, die ländlichen Regionen als Wohn-, Arbeits-, und Lebensraum attraktiv zu gestalten, um gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland zu schaffen.

Auch Lippes CDU-Bundestagsabgeordnete Kerstin Vieregge freut sich über den nordlippischen Erfolg, „ein tolles Projekt welches wir nun zu Recht mit Bundesmitteln fördern, ich gratuliere den Initiatoren herzlich“.

„Die Arbeit beginnt jetzt, wir haben das klare Ziel ein visionäres aber dennoch belastbares Konzept zu erarbeiten und neue Wege bei der Versorgung einzuschlagen, sind sich Heino Rinne und die drei Bürgermeister einig!“

Wasserversorgung Spork & Wendlinghausen

Update: Die Wasserversorgung ist wiederhergestellt und die Reperaturarbeiten sind abgeschlossen

In den Ortsteilen Spork und Wendlinghausen gab es Probleme mit der Wasserversorgung.

Elektromobilität

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gewerbetreibende,

die Elektromobilität rückt immer weiter in den Fokus. Die Regierung möchte die CO2-Emissionen in den nächsten Jahren reduzieren und fördert zum einen die Anschaffung von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen aber auch die Ladeinfrastruktur.

Hiermit bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Infomationen zu den uns bekannten Förderprogrammen für Elektrofahrzeuge und deren Ladeinfrastruktur zu erhalten.

Auch die Gemeinde Dörentrup beschäftigt sich im Rahmen der Klimaschutzarbeit mit der neuen Mobilität. Radverkehr, Ladesäuleninfrastruktur oder der kommunale Fuhrpark sind hierbei nur Teilbereiche.

 

Unter folgenden Links finden Sie die einzelnen Förderprogramme für Gewerbetreibende und Privatpersonen, mit denen Sie Zuschüsse für Ladesäulen oder Wallboxen bis hin zur Förderung für ein E- oder auch Hybridauto erhalten.

 

Bezirksregierung Arnsberg: „progres.nrw“ - Programmbereich Emissionsarme Mobilität (auch über den Bereich ElektroMobilitätNRW): https://www.elektromobilitaet.nrw/

Unter folgendem Link finden Sie eine Übersicht zu oben genanntem Förderprogramm:

https://www.elektromobilitaet.nrw/fileadmin/Daten/Download_Dokumente/Foerderungen/Uebersicht_progres.NRW.pdf

-BAFA: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

https://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Elektromobilitaet/elektromobilitaet_node.html;jsessionid=A9A304E418FC3C252FD4FA6F190FF137.2_cid381


-KfW: Kreditanstalt für Wiederaufbau:
https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestehende-Immobilie/F%C3%B6rderprodukte/Ladestationen-f%C3%BCr-Elektroautos-Wohngeb%C3%A4ude-%28440%29/

Merkblatt:

https://www.kfw.de/PDF/Download-Center/F%C3%B6rderprogramme-(Inlandsf%C3%B6rderung)/PDF-Dokumente/6000004534_M_440_Ladestationen_Elektroautos.PDF

 

„Ladeinfrastruktur vor Ort“ vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur:

https://www.bav.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/LIS/Richtlinien_und_Aufrufe/2_Foerderrichtlinie_LIS_vor_Ort.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Nur für Gewerbetreibende:

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlage/G/foerderrichtlinie-elektromobilitaet-12-2020.pdf?__blob=publicationFile

Bei weiteren Fragen zu den einzelnen Förderbereichen steht Ihnen unser Klimaschutzmanager Thomas Großmann unter t.grossmann@doerentrup-lippe.de zur Verfügung.

(Stand 30.04.2021)

Die Gemeinde Dörentrup heißt seinen neuen Bezirksdienstbeamten, Polizeioberkommisar Frank Schmidt, herzlich willkommen!

Seit dem 01.04. hat er die Nachfolge von Carsten Menzel im Dienst für die Gemeinde angetreten. Ein Heimspiel für den gebürtigen Hillentruper. Bürger:innen erreichen POK Frank Schmidt ab sofort in seinem Büro im Rathaus von Dörentrup (Poststraße 11) unter der Telefonnummer (05265) 8600.

Wir wünschen Herrn Schmidt einen guten Start und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Bürgermeistersprechstunde

Im Rahmen der Bürgermeister-Sprechstunde besteht für alle Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, eigene Anliegen vorzutragen sowie allgemein interessierende kommunale Angelegenheiten anzusprechen, Fragen zu stellen und Anregungen zu geben.

Um unnötigen Wartezeiten vorzubeugen, bitten wir sie, sich vorher per E-Mail oder telefonisch anzumelden.

Selbstverständlich ist der Bürgermeister darüber hinaus persönlich im Rathaus oder telefonisch zu erreichen.

Anmelden können Sie sich bei Frau Hüsemann unter folgender Nummer:

05265/739-1242 oder per E-Mail s.huesemann@doerentrup-lippe.de

IMPULS fördert von Corona betroffene Amateurmusik in ländlichen Räumen

Mit dem neuen Förderprogramm IMPULS stellt Kulturstaatsministerin Monika Grütters 10 Millionen Euro für die Amateurmusik in ländlichen Räumen bereit.  Die Förderung soll den Laien-Ensembles – nach Monaten des Stillstands – neue Impulse geben und als Motivationshilfe zu einem kraftvollen Neustart beitragen. IMPULS ist ein Baustein des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR der Bundesregierung.

Das neue Förderprogramm richtet sich ausdrücklich an aktive Amateurmusikensembles aus Kommunen mit höchstens 20.000 Einwohner*innen. Mit IMPULS werden kooperative Projekte gefördert, die unterschiedliche Akteure vor Ort zusammenbringen und so Vernetzung und Wissenstransfer ermöglichen. Neben der möglichst schnellen Befähigung zur Wiederaufnahme der Proben- und Konzerttätigkeit verfolgt das Programm auch das Ziel, die Ensembles strukturell zu stärken und bei den Transformationsprozessen zu unterstützen, die sich durch die Pandemie noch beschleunigt haben. Dazu gehören z.B. neue, kreative Proben- und Konzertformate, mediale Sichtbarkeit, Maßnahmen zur (Wieder-) Gewinnung von Mitgliedern oder Förderung von Digitalität.
Anträge können von 1. bis 31. Mai 2021 eingereicht werden. Die Ensembles können sich um Fördersummen von 2.500 bis 15.000 Euro bewerben; einen Eigenanteil von 10% der Antragssumme müssen sie allerdings selbst tragen, z. B. durch ehrenamtliche Arbeit. Die geförderten Projekte werden in der zweiten Jahreshälfte 2021 realisiert.

Weitere Informationen zum Förderprogramm IMPULS sind unter www.bundesmusikverband.de/impuls zu finden. Informationen zum Programm NEUSTART KULTUR sind verfügbar unter www.kulturstaatsministerin.de

 

Quelle: StGB NRW-Mitteilung vom 19.04.2021

Sachstand Breitbandausbau in Dörentrup

Die Firma Sewikom teilte uns mit, dass in den nächsten Wochen mit den restlichen Tiefbauarbeiten in Dörentrup -vor allem in Neuenkamp- begonnen wird. Neben diesen Arbeiten, wird parallel mit dem Aufstellen der Kabelverzweiger und dem einblasen der Lichtwellenleiter begonnen. Sollte alles nach Plan verlaufen werden die Arbeiten „schnelles Internet“ in Dörentrup ca. Mitte Juni abgeschlossen sein.

Nach Abschluss der Arbeiten in Dörentrup, erhält die Gemeinde eine Karte über die versorgten bzw. nicht versorgten Häuser im Gemeindegebiet. Dadurch besteht die Möglichkeit, mit den noch zu versorgenden Anschlußnehmer:innen, der Firma Sewikom, dem Kreis Lippe und der Gemeinde Dörentrup nach entsprechenden Lösungen für die nicht versorgten Gebiete zu suchen.

Für den Gigabit Anschluss der Schulen sind alle Fördermittel genehmigt und die Vertragsunterzeichnung mit der Firma Sewikom erfolgt in den nächsten Tagen. Als möglicher Fertigstellungstermin wurde die zweite Jahreshälfte in Aussicht gestellt.

Weitere Informationen zum Wechsel und Formulare Vertragsumstellung finden Sie unter: https://www.sewikom.de/formulare/

Dörentrup "putzt" sich raus

Wie jedes Jahr um diese Zeit, wird in Dörentrup der Dorfputz durchgeführt. Auch dieses Jahr haben die Heimatvereine, die Sportvereine, die Feuerwehr und die Jugendlichen fleißig mitgeholfen. Auf der einen Seite ist es großartig wie viel Müll die fleißigen Helfer gesammelt haben, auf der anderen Seite jedoch erschreckend, wie viel Müll achtlos in der Natur entsorgt wird. Wir freuen uns, dass sich so viele Helfer:innen trotz der erschwerten Bedingungen gefunden haben und möchten uns an dieser Stelle herzlich bei allen Helfer:innen  bedanken!!

»Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt.« Rolf Rüssmann (Borussia Mönchengladbach).

Das wird in Schwelentrup demnächst nicht mehr so einfach sein! Heute bekam ich die Zusagen vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen dass Dörentrup seine lang ersehnte Förderung in Höhe von 611.000 €, für den Kunstrasenplatz bekommt. Da es für mich ein wichtiges Anliegen war, diesen Platz für die Gemeinde entstehen zu lassen, haben die Mitarbeiter und ich nach dem ersten misslungenen Versuch noch intensiver daran gearbeitet, diesen Wunsch der Dörentruper, zu erfüllen. Herzlich Dank an die Mitarbeiter des Ministeriums und die  Ministerin Frau Ina Scharrenbach

Ihr Friso Veldink

Dörentrups Bezirksbeamter Carsten Menzel geht nach fast 10 Jahren in den Ruhestand

Am 31.03. verabschiedete Bürgermeister Friso Veldink Dörentrups langjährigen Bezirksbeamten Carsten Menzel. Nach fast 10 Jahren im Einsatz für die Gemeinde, tritt Herr Menzel eine neue Herausforderung an. Den Ruhestand. Wir danken Herrn Menzel für seinen Einsatz in Dörentrup und freuen uns schon sehr bald Ihnen seinen Nachfolger bekannt zu geben.

Informationen zur öffentlichen Wasserversorgung in der Gemeinde Dörentrup

Am 22. März 2021 findet erneut der Internationale Tag des Wassers statt. Dieser Tag ist dem wichtigsten Lebensmittel, unserem Trinkwasser gewidmet. Gerade vor dem Hintergrund des sich verändernden Klimas kommt der Sicherung der Versorgung der Bürger*Innen mit hochwertigem Trinkwasser höchste Bedeutung zu.

Anlässlich dieses besonderen Tages möchte die Gemeinde Dörentrup über die Situation der öffentlichen Wasserversorgung im Gemeindegebiet informieren.

Aktuell erfolgt die Trinkwasserversorgung in der Gemeinde über eine Quellfassung sowie 2 Tiefenbrunnen. Daraus werden täglich durchschnittlich etwa 1.100 m³ Wasser gefördert. Allein die Quellfassung liefert aktuell ca. 85 % des täglichen Bedarfs an Trinkwasser. Über ein etwa 115 km langes Verteilungsnetz gelangt das Wasser zu den einzelnen Verbrauchsstellen. Neben den Privathaushalten nutzen im Wesentlichen Gewerbebetriebe und Landwirtschaftliche Unternehmen das kostbare Nass. Momentan sind etwa 2.535 Wasserzähler installiert.

Um die Versorgung der Bevölkerung jederzeit sicherstellen zu können betreibt die Gemeinde 4 Hochbehälter als Reservespeicher.

Die höher gelegenen Gemeindegebiete werden durch Druckerhöhungsanlagen versorgt.

Zum besonderen Schutz der Quellfassung wurde bereits im Jahr 1987 ein Wasserschutzgebiet mit entsprechender Schutzgebietsverordnung ausgewiesen. Darin sind unterschiedliche genehmigungspflichtige oder verbotene Tatbestände festgeschrieben.

Grundsätzlich zeichnet sich das Dörentruper Trinkwasser durch eine sehr gute Qualität aus. Nur in einer kleinen Wassergewinnungsanlage liegt der Nitratgehalt über dem nach der Trinkwasserverordnung zulässigen Wert. Die Gemeinde stellt dazu klar, dass nur Wasser mit nach Art und Menge zulässigen Inhaltsstoffen, zur Nutzung für den menschlichen Gebrauch zur Verfügung gestellt wird.

Zur Sicherung der Wasserqualität in Einzugsgebieten von Wassergewinnungsanlagen in Lippe haben sich alle größeren Wasserversorger und die heimische Landwirtschaft zu einer Kooperation Landwirtschaft/ Wasserwirtschaft im Kreis Lippe zusammen geschlossen. Ziel ist in Wasserschutzgebieten eine ordnungsgemäße Landbewirtschaftung ohne Ertragseinbußen zu etablieren. Diese Kooperation besteht jetzt seit mehr als 25 Jahren und ist auch im Dörentruper Gemeindegebiet tätig. Sie hat bewirkt, dass in vielen Gebieten sich die Qualität verbessert hat, ohne dass die Landwirtschaft Einkommenseinbußen hinnehmen muss.

Erfreulich ist, dass das im Gemeindegebiet gewonnene Trinkwasser keinerlei Aufbereitung oder Behandlung unterzogen werden muss. So rein und klar wie es in den drei Gewinnungsanlagen gefördert wird, kann es direkt in das Versorgungssystem eingespeist werden.

Um auch die Versorgung im Notfall sicherstellen zu können besteht mit den Stadtwerken Lemgo eine Vereinbarung zur Lieferung von Trinkwasser über eine bestehende Notwasserleitung. Darüber ist es möglich kurzfristig weitere Wassermengen zur Trinkwasserversorgung bereitzustellen.

Die eigentliche Grundwasserneubildung findet in der Regel zwischen November und März statt. In den vergangenen Jahren war es gerade in dieser Zeitperiode sehr trocken. Die Gemeinde Dörentrup ist jetzt froh und erleichtert, dass es in den vergangenen Wochen wieder verstärkt Niederschläge gegeben hat. Jetzt besteht die große Hoffnung, dass sich die Grundwasservorräte wieder zufriedenstellend füllen.

Die Versorgung der Dörentruper Bürger*Innen hat oberste Priorität. Im Rahmen der Daseinsfürsorge und vor dem Hintergrund des sich ändernden Klimas hat die Gemeinde Dörentrup damit begonnen mögliche weitere Standorte für Wassergewinnungsanlagen zu erkunden. Dazu wurde vor etwa 2 Jahren ein Wasserversorgungskonzept erstellt, das in regelmäßigen Abständen fortgeschrieben wird. Darin sind Maßnahmen zur langfristigen Sicherung der Versorgung der Dörentruper Bevölkerung mit quantitativ und qualitativ hochwertigem Trinkwasser festgeschrieben.

Zukünftig wird es immer wichtiger sein unser Trinkwasser bewusst und verantwortungsvoll zu nutzen. Mit der Ressource Wasser muss daher achtsam umgegangen werden..

Die wichtigsten Aufgaben bleiben das bisherige Wasserdargebot zu erhalten und die gute Trinkwasserqualität nachhaltig zu sichern.

Kreis Lippe bietet Plattform für »Impfpaten«

Viele ältere Mitbürger benötigen Hilfe rund um das Thema Corona- Impfung. Nun hat das Ehrenamtsbüro des Kreises Lippe eine Impfpaten- Initiative ins Leben gerufen. Hier können Sie ehrenamtliche Impfpaten melden, und Personen bei Terminvergabe unterstützen oder begleiten die hilfebedürftigen Menschen zum Impfzentrum in die Phoenix-Contact Arena.

Katharina Schröder vom Ehrenamtsbüro ergänzt: „Mit der Ehrenamtsbörse als Vermittlungsplattform wollen wir die vielen freiwilligen Helfer übersichtlich und unkompliziert mit den Hilfesuchenden zusammenbringen.“

Wer sich ehrenamtlich als „Impfpate“ engagieren möchte, kann sich ab sofort direkt in der Ehrenamtsbörse des Kreises Lippe unter https://ehrenamtsboerse-lippe.de/ registrieren

Geflügelpest

Pandemiebedingte Absage der Osterfeuer 2021

Wiederholt erreichen die Gemeindeverwaltung Anfragen über die Anmeldung von Osterfeuern.

Es tut mir sehr leid, Ihnen auch für dieses Jahr mitteilen zu müssen, dass diese Brauchtumsfeuer aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen ausnahmslos verboten sind. Sie fallen weiterhin unter das Veranstaltungs- und Kontaktverbot der Coronaschutzverordnung. Ich möchte Sie daher bitten, bereits auf die Planung solcher Veranstaltungen zu verzichten.

Gleichzeitig mache ich darauf aufmerksam, dass Grünschnitt – auch der, der sonst auf dem Osterfeuer entsorgt worden wäre – nicht verbrannt werden darf, sondern fachgerecht, z.B. beim Kompostwerk Lemgo, entsorgt werden muss.

Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an das hiesige Ordnungsamt, Frau Fiege. Sie ist unter Tel. 05265/739-1113 oder per Mail unter t.fiege@doerentrup-lippe.de zu erreichen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Friso Veldink
(Bürgermeister)

OGS Beiträge

Der Haupt-und Finanzausschuss der Gemeinde Dörentrup hat einstimmig beschlossen, die Beiträge für die Betreuung in der offenen Ganztagsschule und der Randstundenbetreuung auch für den Monat Februar 2021 auszusetzten.


Eine Entscheidung des Landes NRW über die Übernahme des 50% Anteils liegt noch nicht vor, um aber den Eltern positive Signale zu senden und auch in der Zeit der Pandemie finanzielle Entlastung zu bieten, verzichtet die Gemeinde Dörentrup auf die Beiträge für den Monat Februar 2021.


Dies gilt auch für diejenigen Eltern, deren Kinder die Notbetreuung in Anspruch genommen haben. Hier wird lediglich ein Kostenbeitrag für die Einnahme des gemeinsamen Mittagsmahls von 3,-- Euro je Mahlzeit eingefordert.

 

Die Gemeinde Dörentrup lässt schadhafte Kanaldeckel sanieren


Im Zuge laufender Instandhaltungsmaßnahmen im Bereich der Kanalunterhaltung werden ab Montag den 08.03.2021 Schachtdeckel in Dörentrup saniert.

Anbei finden Sie eine Liste an welchen Stellen die beauftragte Fachfirma tätig wird.

Ort

Haus Nr.

Anzahl

Brede-Ring

Nr. 36

1x

Brede-Ring

Nr. 6

2x

Alte Dorfstraße

Nr. 14

1x

Auf der Hufe

Nr. 9

1x

Auf der Hufe

Nr. 19

1x

Großes Feld

Nr. 10

1x

Sudetenstr.

Nr.16

2x

Sudetenstr.

Nr.12

1x

Steinberg

Nr.2

1x

Steinberg

Nr. 6

2x

Kesselbreite

Nr. 17

2x

Gartenstr.

-

2x

Fermke

Nr.46

1x

Eichenweg

-

1x

Unter Gehren

11

1x

 Für Fragen und weitere Informationen steht Ihnen die Gemeinde Dörentrup unter 05265 739-0 gerne zur Verfügung.

Die Kanalsanierungsarbeiten in Hillentrup werden fortgesetzt

Im November 2020 begann die Firma B&S Tiefbau mit der Umsetzung der Kanalreparaturmaßnahmen.
Zunächst wurden Hausanschlüsse in den Straßen Rawaule und Wasserweg in offener Bauweise saniert.

Darauf folgten Tiefbauarbeiten am Wendehammer der Straße Steinberg. Am Steinberg werden die Arbeiten am Montag den 01.03. wieder aufgenommen. Dabei wird sich weiter von oben herunter gearbeitet.

An die Anlieger wurden bereits Informationsschreiben verteilt.Sprechen Sie die Mitarbeiter vor Ort gerne an oder kontaktieren Sie den zuständigen Bauleiter.

Sobald die Arbeiten auf dem Steinberg abgeschlossen sind, geht es auf dem Steinkamp weiter. Auch hier werden die Anlieger rechtzeitig über den Beginn der Arbeiten in Kenntnis gesetzt.

Für weitere Informationen steht Ihnen die Gemeinde Dörentrup (05265/739-0) zur Verfügung.

Regionalbudget 2021 als attraktive Fördermöglichkeit

-Einreichen von Projektideen zur Stärkung des ländlichen Raums ab jetzt möglich-

Die Region Nordlippe, bestehend aus den Gemeinden Dörentrup, Extertal, Kalletal und der Stadt Barntrup, konnte bereits in den vergangenen zwei Jahren von der Möglichkeit einer Förderung des Bundes und des Landes NRW - dem sogenannten Regionalbudget - profitieren. So konnten in der Vergangenheit zahlreiche Projekte mit bis zu 16.000 Euro gefördert werden.

Aufgrund der positiven Erfahrungen beabsichtigt die LAG Nordlippe e.V. auch in diesem Jahr, ein Regionalbudget für die Region Nordlippe zu beantragen. In der Vergangenheit konnten unterschiedlichste Projekte gefördert werden, die Liste der Möglichkeiten ist umfangreich. Beispielsweise konnten die Zieglerscheune Selbeck, der Mehrgenerationenpark Humfeld, der Spielplatz in Harkemissen oder das Freibad in Bösingfeld bereits von dieser Fördermaßnahme profitieren.

Gefördert werden alle Maßnahmen, die zur Stärkung des Dorfes, der Gemeinschaft und der Attraktivität des Ländlichen Raumes beitragen und bis zum 15.11.2021 umgesetzt werden können.

Die Gesamtkosten eines solchen Kleinprojektes dürfen 40.000 Euro nicht überschreiten, davon können maximal 20.000 Euro als förderfähige Kosten anerkannt und mit bis zu 80% gefördert werden.

Daher sind alle Interessierten aufgerufen, sich mit Ihrer Projektidee und einer Kostenberechnung bis zum 15. März 2021 beim Regionalmanagement der LAG Nordlippe e. V. zu bewerben. Unter www.nordlippe.net sind im Bereich Regionalbudget alle notwendigen Unterlagen und Vorlagen für die Einreichung von Projektideen zu finden.

Die Förderung der Projekte erfolgt im Rahmen des bundesweiten Programms Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK), die LAG Nordlippe e.V. wird nach Eingang aller Bewerbungen und einer Vorstellungsveranstaltung über die Förderfähigkeit und Bewertung der Projekte entscheiden.

Für Fragen und weitere Informationen steht das Regionalmanagement der Region Nordlippe unter

05231 621159 und 05231 621158 bzw. info@nordlippe.net sehr gerne zur Verfügung.

LAG Nordlippe

Freiräumung der Gullideckel

In den nächsten Tagen ist Tauwetter angesagt. Wir bitten um Ihre Mithilfe.

Die Gullideckel müssen vom Schnee befreit werden. Auf größeren Straßen übernehmen das die Räumdienste. In weniger befahrenen Straßen wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie die Gullideckel freiräumen würden - falls noch nicht seitens des Räumdienstes getan - ,damit das Tau- und Regenwasser abfließen kann.

Andernfalls könnten Pfützen entstehen, die bei Minusgraden gefrieren, so dass gefährliche Eisflächen entstehen können.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Information zur Abfuhr der blauen Tonne von Mittwoch den 17.02.21 - Freitag den 19.02.21

Nach Rücksprache mit der Firma PreZero, wird wie geplant ab Mittwoch in Dörentrup die blaue Tonne entleert.

Bitte beachten Sie folgenden Punkte:

  • Die Tonnen bitte so positionieren, dass diese für die Mitarbeiter gut zu erreichen sind.
  • Bei schwer zugänglichen Straßen können die Tonnen evtl. an einen gemeinsamen gut erreichbaren Punkt zusammenstellt werden. Sprechen Sie sich bitte mit Ihren Nachbarn ab.
  • Bitte Parken Sie die PKW’s am Straßenrand so, dass eine Durchfahrbreite von 3 m gewährleistet ist.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

Information zur Abfuhr der gelben Tonne am Dienstag den 16.02.2021

Nach Rücksprache mit der Firma Remondis, wird wie geplant am Dienstag in Dörentrup die gelbe Tonne entleert.
Bitte beachten Sie folgenden Punkte:
• Die Tonnen bitte so positionieren, dass diese für die Mitarbeiter gut zu erreichen sind.
• Bei schwer zugänglichen Straßen können die Tonnen evtl. an einen gemeinsamen gut erreichbaren Punkt zusammenstellt werden. Sprechen Sie sich bitte mit Ihren Nachbarn ab.
• Bitte Parken Sie die PKW’s am Straßenrand so, dass eine Durchfahrbreite von 3,5 m gewährleistet ist.
• Sollte die Abholung vereinzelt aufgrund der Straßen- und Witterungsverhältnisse nicht möglich sein, können Sie beim nächsten Abfuhrtermin zusätzlich die gelben Säcke nutzen.
Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

Informationen zur Entleerung der Papiertonnen erhalten Sie Anfang der Woche.

Rathaus bleibt weiterhin geschlossen

Auf Grund der angespannten pandemischen Lage bleibt das Rathaus weiterhin bis zum 07.03.2021
geschlossen.

Bürgerinnen und Bürgern haben die Möglichkeit, nach vorheriger telefonischer Absprache oder per E-Mail, Termine für individuelle Anliegen im Rathaus mit dem/der zuständigen Sachbearbeiter/in zu vereinbaren.

Pflanzwettbewerb 2021

Bundesweiter Pflanzwettbewerb 2021 läuft!

Dieser Wettbewerb ist ein Angebot für alle, die gerne ...

  • gärtnern
  • fotografieren
  • Bienen schützen
  • und mit etwas Glück einen Preis gewinnen möchten :-).

Das Ziel: Mit Pflanzaktionen deutschlandweit Flächen für Bienen gestalten.

https://www.youtube.com/watch?v=sfuiFmL7WaY

Gärtnern können Sie in verschiedenen Kategorien. Als Teilnehmer*in dokumentieren Sie Ihre Aktion und stellen sie mit Bild und Text online. Eine Jury bewertet alle Beiträge und kürt die Gewinner*innen.

So nehmen Sie teil

Ab dem 1. April finden Sie hier den Link zur Registrierung und zu weiteren Teilnahmebedingungen: https://www.deutschland-summt.de/home.html. Wenn Sie sich registriert haben, erhalten Sie Zugang zur Wettbewerbsplattform.

Wichtig dabei: Bleiben Sie gesund. Bitte schützen Sie sich und andere und handeln Sie nach den aktuellen Corona-Regeln. Vielen Dank!

Pressemitteilung PreZero Mülltonnen

Wintereinbruch im Kreis Lippe
PreZero sagt Sammeltouren aus Sicherheitsgründen ab

  • Müllabfuhr fällt voraussichtlich bis einschließlich 12. Februar aus

Kreis Lippe, den 9. Februar 2021. Der Winter hat den Kreis Lippe fest im Griff und die
Meteorologen sagen auch für die kommenden Tage keinen Wetterumschwung voraus.
Neuschnee, Schneeverwehungen und Glatteis werden für gefährliche Straßenverhältnisse
sorgen.

Die PreZero Service Westfalen, die im Kreis Lippe mit der Erfassung von Restmüll,
Bioabfall und Altpapier beauftragt ist, sagt daher in dieser Woche sämtliche Sammeltouren
ab. „In Abstimmung mit den Kommunen haben wir uns dazu entschieden, dass unsere
Fahrzeuge bis voraussichtlich zum kommenden Freitag aus Sicherheitsgründen an den
Standorten verbleiben.Dafür bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis“, so
Rene Filla, Niederlassungsleiter der PreZero Service Westfalen in Lemgo.

Die Haushalte können dann jeweils zum nächsten Abfuhrtermin von Restmüll zusätzlich handelsübliche
Müllsäcke zur Abholung bereitstellen. Diese müssen jedoch in den Behälter passen, da die
Schüttungen an den Fahrzeugen nicht für Säcke geeignet sind. Für Bioabfälle können die
Saisonbiotonnen genutzt werden. Altpapier, das am Sammeltag gebündelt neben der
Papiertonne liegt, wird ebenfalls mitgenommen, wenn es in die Papiertonne passt.

Weitere Informationen über PreZero finden Sie in unserem Presseportal.

www.prezero.com

Abfuhr der Mülltonnen

Aufgrund der aktuellen Wettersituation fällt in dieser Woche die Abfuhr aller Mülltonnen aus.

Es wird leider auch keinen Nachfahrtermin geben können.

Information zur Fußgängerbrücke an der L961 "Mittelstraße"

Die Holzkonstruktion der Fußgängerbrücke über die Bega, an der L961, muss erneuert werden. Dafür sind kurzfristig Bohrungen für ein entsprechendes Bodengutachten notwendig. Diese Daten werden für die Planung des Neubaus der Fußgängerbrücke benötigt. Der Bau soll noch in diesem Jahr durchgeführt werden. Sobald uns ein genauer Termin über die Maßnahme vorliegt, werden wir Sie darüber informieren.

Aufgrund der Bohrungen wird die Fußgängerbrücke kommende Woche von Montag, 01.02 bis einschließlich Donnerstag 04.02 gesperrt. Als provisorischer Fußgängerweg wird ein Teil der Fahrbahn der Bruchstein-Brücke verwendet. Die Brücke ist weiterhin für den PKW-Verkehr geöffnet. Für die Durchführung und Verkehrssicherung der Maßnahme ist Straßen NRW verantwortlich.

Beiträge für die Offene Ganztagsschule

Beiträge für die Offene Ganztagsschule, die Randstundenbetreuung und das Mittagsmahl für Januar 2021

Die Gemeinde Dörentrup gibt bekannt, dass für den Monat Januar keine Elternbeiträge für die Nutzung der Offenen Ganztagsschule und der Randstundenbetreuung gezahlt werden müssen. Auch die Beiträge für das Mittagsmahl wurden für den Januar nicht abgebucht. Für Kinder, die die Notbetreuung nutzen und dort auch verpflegt werden, wird Essensgeld in Höhe von täglich 3 Euro fällig. Hierfür folgt eine Spitzabrechnung.


Dieses wurde per Dringlichkeitsbeschluss am Freitag, 22.01.2021 durch den Bürgermeister und den/die jeweiligen Fraktionsvorsitzenden aus CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP beschlossen.

Parkplatz "Mühlenstraße"

Nach dreimonatiger Bauzeit wurde bereits im Dezember 2020 der Parkplatz an der Mühlenstraße eröffnet.

37 Parkplätze zuzüglich zwei Schwerbehindertenparkplätze stehen Parkplatzsuchenden seitdem gebührenfrei zur Verfügung. Auf 1000m² können dort Besucher von Freibad, Mehrzweckhalle, der Grundschule Dörentrup West und der U3-Kita „Gipfelstürmer“ parken. Besucher des DRK-Gebäudes oder umliegender Einrichtungen dürfen die Parkfläche selbstverständlich ebenfalls nutzen.

Die Nutzung ist jedoch zwischen 22 und 6 Uhr, aufgrund des Schallimmissionschutzes nicht gestattet.
Im Zuge des Parkplatzbaus wurde die Fahrbahn der Mühlenstraße in diesem Bereich erweitert. Vom Parkplatz bis zur Einfahrt Poststraße werden, sobald es die Witterung zulässt, Markierungen für einen Gehweg aufgetragen.

Mit dem Neubau der Kita und aufgrund der Parksituation entlang der Poststraße war es erforderlich, zusätzlichen Parkraum zu schaffen. Durch den neuen Parkplatz erhofft sich die Gemeinde Dörentrup die Parksituation im gesamten Zentrumsbereich zu verbessern.

Die Gemeinde Dörentrup bittet darum, vorrangig den neuen Parkplatz zu nutzen und auf das Parken in der Mühlenstraße gegenüber dem DRK-Gebäude zu verzichten. Mitarbeiter und Besucher des DRK-Gebäudes hatten in der Vergangenheit hierdurch häufig Probleme beim Ein- und Ausparken. Zusätzlich wird die Gemeinde Dörentrup hier mit Bodenmarkierungen die Bereiche, in denen das Parken verboten ist, kennzeichnen.


Förderung Luftreinigungsgräte zur Eindämmung von COVID 19

Neben dem der Förderung des Heimatpreises erhielt die Gemeinde Dörentrup eine Bewilligung über 40.000 € vom Land NRW für die Anschaffung von mobilen Luftreinigungsgeräten für den Grundschulverbund Dörentrup. Bei dieser Förderung handelt es sich um eine 100 % Förderung. Mit dem Betrag kann die Gemeinde 10 mobile Luftreinigungsgeräte anschaffen, so dass auch die Klassenräume sicherer genutzt werden können, in denen eine gezielte Lüftung über Fenster nicht gewährleistet ist. Die Aufträge zum Kauf der Geräte werden umgehend erteilt, damit diese den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften zeitnah zur Verfügung stehen.

Heimatpreis

Gestern erhielt die Gemeinde Dörentrup, aufgrund des Antrages vom 30.11.2020 die Bewilligung des „Heimat Preises“ in Höhe von 5000 € von der Bezirksregierung Detmold. Wir freuen uns, dass uns auch dieses Jahr als Gemeinde entsprechende Mittel zur Verfügung stehen, um das ehrenamtliche Engagement in Dörentrup zu würdigen.

Informationen für die Impfberechtigten über 80-jährigen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

über unten stehende Links erhalten Sie Informationen für die Impfberechtigten der 1 Prioritätsgruppe und der Möglichkeit, einen Impftermin zu vereinbaren. Solch eine Terminvereinbarung ist ab dem 25. Januar möglich und wird durch die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe organisiert. Genauere Informationen hierzu finden Sie auch auf der Webseite der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe. www.corona-kvwl.de

Personen die nicht in der Lage sind, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder per PKW zum Impftermin zu kommen, haben die Möglichkeit, einen Fahrdienst in Anspruch zu nehmen. Die Kosten übernimmt dann die jeweilige Krankenkasse. Hierfür ist allerdings - für alle diejenigen, die nicht bereits in mindestens Pflegegrad 3 eingestuft sind - eine ärztliche Verordnung vom Hausarzt notwendig. In Dörentrup wird der Fahrdienst von Krankenfahrten Homberg angeboten. Die Firma Homberg erreichen Sie telefonisch unter 0800-0095252.

Brief der Landrats an die über 80-jährigen Impfberechtigten

Brief des NRW-Ministers für Gesundheit an die über 80-jährigen Impfberechtigten

Mit freundlichen Grüßen

Friso Veldink

Ergänzung zum Sachstandsbericht Breitbandausbau

Nach Rücksprache mit dem Kreis Lippe möchten wir noch eine Ergänzung zu unserer Mitteilung vom 11.01
veröffentlichen.

Das aktuelle Ausschreibungsverfahren Breitband im Kreis Lippe hat oberste Priorität. Eine Fertigstellung im
gesamten Kreisgebiet muss bis Ende des Jahres vertraglich erfolgen. Darum werden die unterversorgten, sogenannten „weißen Flecken“ in diesem Jahr wahrscheinlich nicht berücksichtigt.

Sobald es die pandemische Lage zulässt, wird die Gemeinde Dörentrup in Abstimmung mit dem Kreis Lippe und der Firma Sewikom Informationsveranstaltungen für die Bürgerinnen und Bürger zum eigenwirtschaftlichen oder geförderten Ausbau der „weißen Flecken“ anbieten.

Im Zuge der Baumaßnahme wurden durch die Firma Sewikom bereits eigenwirtschaftlich weitere 322 Haushalte im Gemeindegebiet erschlossen.

Aufgrund der stetigen Optimierung des Trassenausbaus und den damit verbundenen Ergänzungen können wir Ihnen aktuelles Kartenmaterial leider derzeit nicht zur Verfügung stellen.

Sobald uns weitere Informationen der Firma Sewikom oder des Kreises Lippe vorliegen, werden wir Sie
selbstverständlich informieren.

Malwettbewerb "Mein Dörentrup"

Die DöJu - Dörentruper Jugendarbeit der ev. ref. Kirchengemeinden Bega und Hillentrup-Spork veranstalten für alle Kinder und Jugendlichen einen Malwettbewerb.

Thema des Bildes soll "Mein mega Dörentrup in 10 Jahren" sein.

Die Bilder können bis zum 31.01.2021 in den Gemeindebüros Bega, Hillentrup oder Spork abgegeben werden.

Zum Flyer geht´s hier.


Bahnprojekt Hannover-Bielefeld

Am Donnerstag, 14. Januar 2021, findet der öffentliche Auftakt zum Bahnprojekt Hannover – Bielefeld statt. Aufgrund der aktuellen Lage ist eine Online-Veranstaltung vorgesehen.

Die Veranstaltung startet um 18:00 Uhr und endet gegen 20:30 Uhr. Den Ablauf und den Zugang zum Live-Stream finden Sie auf der Projekt-Webseite:

https://www.hannover-bielefeld.de/auftakt

Bahnprojekt Hannover – Bielefeld | 14.01.21, 18:00 - 20:30 Uhr | Öffentlicher Projektauftakt als Livestream

Am 14. Januar 2021, ab 18:00 Uhr, online, informiert die DB Netz AG über das Bahnprojekt Hannover – Bielefeld. Ein öffentlicher Livestream überträgt Vorträge von DB, Verkehrsministerien, Kreisen und Kommunen. Im öffentlichen Chat können Teilnehmende Fragen und Hinweise eingeben. Mehr lesen unter:
https://hannover-bielefeld.de/auftakt  

Die Teilnahme erfordert einen Internetzugang und aktuellen Internet-Browser wie Firefox oder Chrome. Geeignete Endgeräte sind: PC, Laptop, Tablet oder Smartphone.

BEGA Park und Gemeinde Dörentrup

Durch die Covid 19 Pandemie wird die Nutzung digitaler Medien immer wichtiger, sei es zur Nutzung von Recherchearbeiten, für Haus-, Bachelor- oder Masterarbeiten oder zur Nutzung von online Vorträgen oder Vorlesungen.

Da der Ausbau des schnellen Internets in Dörentrup noch nicht abgeschlossen ist, bietet die Gemeinde Dörentrup und der Bega Park aus Humfeld für Student*innen, Auszubildende und Schüler*innen mit Wohnort in Dörentrup die Möglichkeit zur kostengünstigen Nutzung von Co Working Arbeitsplätzen im Bega Park an.

Hier haben Sie die Möglichkeit einen Arbeitsplatz zu nutzen, der Ihnen zum einen den Zugang zum schnellen Internet bietet und zum anderen weitere Annehmlichkeiten wie Drucker, Büromaterial, Getränke zum Selbstkostenpreis und 24/7 Öffnungszeiten des Gebäudes.

Der Arbeitsplatz kostet regulär 89 €/Monat und steht den Student*innen, Auszubildenden, und Schüler*innen aus Dörentrup für 50 €/Monat zur Verfügung.

Die aktuelle Corona-Schutzverordnung wird an allen Arbeitsplätzen selbstverständlich eingehalten

Dieses Angebot ist befristet bis Ende April und kann evtl. verlängert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.begapark.de.

Anmeldungen bitte bei der Gemeinde Dörentrup unter

Tel.: 05265/739-0.

Sachstandsbericht zum Breitbandausbau

In Zusammenarbeit mit dem Kreis Lippe möchten wir Sie über den aktuellen Sachstand zum Thema Breitbandausbau in Dörentrup in Kenntnis setzen.

Die Planungen für alle Ortsteile in Dörentrup sind abgeschlossen. Die Verlegung der Leerrohre ist weitestgehend fertiggestellt. Lediglich in Neuenkamp wird erst noch mit den Arbeiten begonnen.

Insgesamt sind 24 der insgesamt 29 km verlegt. Sobald die Trassen fertiggestellt sind, wird mit der Einbringung der Lichtwellenleiter begonnen. Mithilfe von Druckluft werden dann die Glasfasern eingeblasen.
Bei diesem Arbeitsschritt wird es noch einmal zu Tiefbauarbeiten kommen.

Abschließend müssen die Verteilerkästen der Sewikom mit denen der Telekom gekoppelt werden. Dann ist das Breitbandnetz einsatzbereit. Zum jetzigen Zeitpunkt kann dafür noch kein Termin genannt werden.

Sobald uns neue Informationen vorliegen werden wir diese hier bekannt geben.

Tannenbaum-Entsorgung

Tannenbaumsammlung in der Kirchengemeinde Hillentrup-Spork in den Ortsteilen Dörentrup, Spork, Wendlinghausen, Hillentrup und Schwelentrup

Am 09.01.2021 werden in der Kirchengemeinde Hillentrup-Spork durch die Jugendarbeit die Tannenbäume gesammelt. Anders als sonst erfolgt dieses nicht an der Haustür, sondern an fünf zentralen Sammelstellen.
In der Zeit von 10:00 bis 13:00 Uhr können Sie die Bäume an folgenden Sammelstellen abgeben:
- Dörentrup Zentrum: Parkplatz Bürgerhaus
- Spork: Parkplatz am Sportplatz
- Wendlinghausen: am Innovationszentrum
- Hillentrup: Parkplatz gegenüber der Kirche
- Schwelentrup: an der Stallscheune

Es werden ausschließlich vollständig abgeschmückte Tannenbäume angenommen. Über eine Spende für die Jugendarbeit freuen wir uns. Halten Sie den Zulauf möglichst gering, indem Sie sich beispielsweise in der Nachbarschaft zusammen tun und eine Person mehrere Bäume zur Sammelstelle bringt.
Bitte beachten Sie die gängigen Abstands- und Hygienevorgaben und tragen Sie bei der Abgabe des Baumes einen Mund-Nasen-Schutz.

*Quelle: Kirchengemeinde Hillentrup-Spork

Tannenbaumsammlung der Feuerwehr Dörentrup (Einheit Humfeld) im Ortsteil Humfeld

Traditionell sammelt die Einheit Humfeld der Feuerwehr Dörentrup im Dörentruper Ortsteil Humfeld Anfang Januar die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. Auch wenn die Bedingungen in diesem Jahr durch die Corona - Pandemie erschwert sind, konnte organisiert durch die Einheit Humfeld eine Möglichkeit gefunden werden die Sammelaktion mit freiwilligen Helfern unter Einhaltung der einschlägigen Vorschriften und Vorsichtsmaßnahmen durchzuführen.
Aus organisatorischen Gründen kann die Sammlung dieses Jahr aber erst am Samstag den 16.01. erfolgen. Die Humfelder Bürger werden gebeten ihre ausgedienten Bäume an diesem Tag ab 9 Uhr gut sichtbar und ohne Schmuckreste an der Straße bereitzustellen.

Die Helfer freuen sich auch in diesem Jahr über eine Spende zu Gunsten der Arbeit der Jugendfeuerwehr Dörentrup.

*Quelle: Freiwillige Feuerwehr Dörentrup

Bis 2021!

Ein turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu, jetzt steht schon wieder das Weihnachtsfest vor der Tür und in ein paar Tagen beginnt das neue Jahr.

Diese Weihnachtsgrüße laden dazu ein, die Sorgen während der Weihnachtszeit beiseite zu legen und sich auf ein entspanntes Weihnachten einzulassen – trotz Corona und all den Schwierigkeiten und Ungewissheiten, die da noch kommen mögen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Dörentrup wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern ein erholsames und sinnliches Weihnachtsfest, sowie eine schöne Zeit mit Ihren Familien! Für das kommende Jahr 2021 wünschen wir Ihnen allen Gesundheit und Zufriedenheit, sowie das all Ihre Wünsche sich erfüllen mögen!

Online Gottesdienste

Die evangelisch- reformierte Kirchengemeinde Hillentrup-Spork hat zunächst bis zum einschließlich 10. Januar 2021 alle Präsenzgottesdienste eingestellt. Daher bietet sie Heiligabend, über die Weihnachtstage und zum Jahreswechsel Andachten und Gottesdienste online an.
 
Unter folgendem Link können Sie sich über die Feiertage die Videos ansehen:

Abfuhrkalender 2021

Hier erhalten Sie als PDF-Dokument den Abfuhrkalender für das Jahr 2021:

Abfuhrkalender 2021

Quarantäneverordnung

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat am Montag, 30. November, eine neue Quarantäneverordnung erlassen, mit der für bestimmte Personengruppen eine automatische Quarantäne angeordnet wird.
 
Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erklärt dazu: ”Die neue Quarantäneverordnung schafft einheitlichere und verlässlichere Regeln für alle Bürgerinnen und Bürger und die Gesundheitsämter in Nordrhein-Westfalen. Dabei wird auch der Grundsatz umgesetzt, dass eine Quarantäne von Kontaktpersonen eines Infizierten nach zehn Tagen durch einen Coronaschnelltest oder einen PCR-Test beendet werden kann und damit keine 14 Tage mehr dauern muss. Die Regelungen der Quarantäne sind strikt einzuhalten. Nur so wird verhindert, dass das Virus an andere Personen weitergegeben wird. Die neuen Automatismen sorgen nun für Handlungssicherheit und eine schnellere Umsetzung. Wir alle haben es in der Hand: Wenn wir uns an die Regelungen halten, schützen wir uns und unsere Mitmenschen.”
 
Die Verordnung legt insbesondere einen Automatismus für folgende Begebenheiten fest:

  • Wer sich einem PCR-Test unterzogen hat, weil er Erkältungssymptome aufweist oder mit einem Schnelltest positiv getestet worden ist, muss bis zum Vorliegen des (negativen) Ergebnisses in Quarantäne. 
  • Menschen mit einer nachgewiesenen Infektion (mit PCR-Test, nicht Schnelltest) müssen automatisch für zehn Tage (ab der Testung) in Quarantäne. Die Quarantäne beginnt jetzt direkt mit Erhalt des Testergebnisses und nicht erst, wenn man einen besonderen Quarantänebescheid erhält. Die Quarantäne endet grundsätzlich nach zehn Tagen. Voraussetzung hierfür ist, dass seit mindestens 48 Stunden vorher keine Krankheitssymptome mehr erkennbar sind. 
  • Personen, die im gleichen Haushalt leben wie infizierte Personen (mit positivem PCR-Test), müssen ebenfalls direkt und automatisch in Quarantäne. Diese Quarantäne dauert 14 Tage, kann aber verkürzt werden, wenn nach zehn Tagen ein Schnelltest oder ein PCR-Test durchgeführt wird und das Ergebnis negativ ist. Sollten während der Quarantäne Symptome auftauchen, sollte umgehend Kontakt zum Gesundheitsamt aufgenommen werden. 

Infizierte Personen sind zudem verpflichtet, ihre engen Kontaktpersonen der letzten vier Tage vor Durchführung des Tests zu informieren. Das Ministerium rät darüber hinaus allen informierten Kontaktpersonen, die nicht als Haushaltsangehörige ohnehin automatisch in Quarantäne sind, sich soweit wie möglich selbst zu isolieren und mit dem Gesundheitsamt Kontakt aufzunehmen.
 
Die Regelung der automatischen Quarantäne durch die Verordnung ersetzt die individuellen Quarantäneanordnungen durch die zuständigen Behörden vor Ort und entfaltet – solange keine individuelle Quaratäneordnung ergangen ist – die gleiche rechtliche Wirkung einschließlich des Anspruchs auf Lohnersatz nach § 56 Infektionsschutzgesetz. Erlässt eine örtlich zuständige Behörde zusätzlich eine individuelle Anordnung, so geht deren Inhalt der generellen Regelung der Verordnung in jedem Fall vor. Die örtlichen Behörden können auch über Ausnahmen – z.B. für die Fortführung einer beruflichen Tätigkeit unter strengen Vorgaben trotz der Quarantäne – entscheiden.
 
Personen, die sich in Quarantäne befinden, dürfen keinen Besuch empfangen und sollten den Kontakt mit Personen, auf deren Unterstützung sie angewiesen sind, auf ein Minimum beschränken. Können diese Kontakte nicht ganz vermieden werden, ist mindestens eine Alltagsmaske zu tragen.

*Quelle: https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/neue-quarantaeneverordnung-ab-1-dezember-gelten-landesweit-automatische-und

Gelbe Tonnen für Gewerbebetriebe

Die gelbe Tonne ist ausschließlich für die Erfassung von den sogenannten Verkaufsverpackungen vorgesehen. Dabei ist es unerheblich, ob die Verkaufsverpackungen in der gelben Tonne oder dem gelben Sack gesammelt werden.

Bei Verpackungen, die beim privaten Bürger anfallen, handelt es sich immer um Verkaufsverpackungen, die mit der gelben Tonne erfasst und gesammelt werden. Bei den Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben ist dies allerdings nicht immer der Fall. Gesetzlich gibt es die sogenannten „gleichgestellten Anfallstellen“. Konkret handelt es sich hierbei vor allem um folgende Betriebe:

  • Gaststätten
  • Hotels
  • Raststätten
  • Kantinen
  • Verwaltungen
  • Kasernen
  • Krankenhäuser
  • Bildungseinrichtungen
  • karitative Einrichtungen
  • Niederlassungen von Freiberuflern
  • Anfallstellen des Kultur- und Freizeitbereichs
  • landwirtschaftliche und Handwerksbetriebe, deren Verpackungs-abfälle mittels haushaltsüblichen Sammelgefäßen, jedoch maximal mit einem 1,1 m³ 100-Liter-Umleerbehälter je Sammelgruppe, im haushaltsüblichen Abfuhrrhythmus entsorgt werden können.

Oft ist allerdings eine genaue Betrachtung des Einzelfalls erforderlich, insbesondere bei Betrieben, die gleichzeitig einen Handel betreiben. Betriebe, die noch keine gelbe Tonne erhalten haben, obwohl in der Nachbarschaft bereits die Tonnen verteilt wurden, melden sich am besten per Mail direkt bei der Fa. Remondis (gelbetonne-lippe@remondis.de). Dabei ist es wichtig folgende Daten anzugeben: Kontaktdaten, Betriebsstätte, Art und Größe des Betriebes. 

Bei gemischt genutzten Grundstück gilt genauso wie bei den privaten Haushalten, die grundstücksbezogene Ausstattung mit gelben Tonnen.

Rathaus schließt ab Mittwoch

Zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie schließt das Rathaus ab Mittwoch, den 16.12.2020 bis voraussichtlich Sonntag, den 10.01.2021.

Selbstverständlich sind wir weiterhin telefonisch oder per E-Mail für Sie erreichbar und Sie können in dringenden Fällen einen Termin mit unseren Mitarbeiter*innen vereinbaren (05265 739-0).

Wir verweisen nochmals auf die Betriebsferien der Gemeindeverwaltung in der Zeit vom 24.12.2020 – 03.01.2021.

Bleiben Sie gesund!                

Ihre Gemeindeverwaltung

Rathaus bleibt zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen

In der Zeit vom 24. bis einschließlich 31. Dezember 2020 bleibt das Rathaus geschlossen.
Ab dem 04. Januar 2021 haben wir für Sie wieder geöffnet.

Covid-19 Schutzmaßnahmen in Dörentrup

Liebe Dörentruper*innen,

das aktuelle Infektionsgeschehen im Kreis Lippe gibt im Moment wirklich Anlass zur Sorge. Die 7-Tage-Inzidenz übersteigt die 200er Marke bei weitem und dieser hohe Inzidenzwert ist ausschlaggebend dafür, dass der Kreis Lippe gemeinsam mit den Bürgermeistern eine Allgemeinverfügung erarbeitet hat, die eine erweiterte Maskenpflicht in vielen Bereichen des Kreises beinhaltet. Für die Gemeinde Dörentrup sind dort allerdings keine weiteren Regelungen erfasst und das auch aus gutem Grund. Erweiterte Regelungen sollen lediglich für die Bereiche gelten, in denen ein Mindestabstand nicht eingehalten werden kann und dieses ist in Dörentrup generell überall möglich. Die Maskenpflicht im unmittelbaren Umfeld von Einzelhandelsgeschäften, auf den Parkplätzen und den Zuwegungen ist generell durch die geltende Coronaschutzverordnung geregelt, so dass es hier keiner gesonderten Regelung für Dörentrup mehr bedarf. Auch die Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske in und an Bushaltestellen sowie in Schulen und Kitas und auf dem Gelände dieser Einrichtungen ist ebenfalls in der Verordnung geregelt, so dass es auch hier keiner weiteren Regelungen bedarf.

Denken Sie bitte daran, sobald Sie das Auto verlassen, um ein Geschäft, einen Arzt, die Verwaltung, die Schule, die Kita usw. zu erreichen, muss eine Alltagsmaske getragen werden.

Hier noch einmal der dringende Appell an Sie alle:
Bitte halten Sie Abstand und tragen Sie überall dort eine Alltagsmaske wo es sinnvoll erscheint und nicht nur dort, wo es auch geregelt ist.

Bitte bleiben Sie gesund
Ihr Bürgermeister
Friso Veldink

Kanalsanierung im Ortsteil Hillentrup

In Hillentrup finden aktuell Kanalsanierungsarbeiten an Hausanschlüssen statt.

Insgesamt sollen 22 Hausanschlussleitungen und ein Regenwasserkanal in offener Bauweise saniert werden.

Die Firma B&S Tiefbau GmbH wurde mit der Ausführung der Arbeiten beauftragt.

Die Arbeiten starteten in der Straße Rawaule und wurden im Wasserweg fortgesetzt.
 
Weiter geht es auf dem Steinberg.

Die Anwohner des Steinbergs wurden über die anstehende Baumaßnahme in Kenntnis gesetzt.

Bei Fragen können Sie sich gerne an die Mitarbeiter Vorort oder an die Gemeinde Dörentrup wenden. (05265-739-0)

 

 

Baum-Urnengräber

Seit diesem Jahr bietet die Gemeinde Dörentrup auf den gemeindlichen Friedhöfen Bega, Hillentrup, Schwelentrup und Spork Baum-Urnengräber an.

Bei den Baum-Urnengräber findet die Beisetzung in Form eines Urnenreihen- oder Wahlgrabes statt. Mit einer Namens-Gedenkplatte die in den Rasen eingelassen wird, sind die Grabplätze ersichtlich. Es handelt sich hier ebenfalls um eine pflegefreie Bestattungsform, da die Rasenflächen, wie auch bei unseren schon vorhandenen Rasengräbern mit Gedenkplatten, von unseren Friedhofsgärtnern gemäht werden.

Auf dem Friedhof Bega besteht bereits eine rege Nachfrage und wir würden uns freuen, wenn auch auf weiteren Friedhöfen Bestattungen in den Baum-Urnengräbern stattfinden würden.

Unten sehen Sie beispielsweise das Baum-Urnengrab in Bega

Gelbe Tonnen

REMONDIS startet mit der Verteilung der Gelben Tonnen

Die Verteilung der gelben Tonne beginnt im Kreis Lippe ab 28.09.2020 und soll bis zum 31.01.2021 abgeschlossen sein. Die Gelben Tonnen werden an dem jeweiligen Grundstück bereitgestellt. Alle Behälter sind mit einem Barcode und der entsprechenden Adresse versehen. So kann jedes Grundstück seinen Behälter zweifelsfrei zuordnen. Die Behälter werden nicht persönlich übergeben.

Folgende Behältergrößen werden bereitgestellt:

  • 240 Liter
  • 1.100 Liter – bei größeren Wohnanlagen

Bei der Zuteilung durch die Gemeinde wurden nicht einzelne Haushalte, sondern die Anzahl der Bewohner zugrunde gelegt.

Die Gelben Tonnen sind ab dem 01.01.2021 entsprechend des Abfuhrkalenders bereitzustellen. Gelbe Tonnen, die vor dem 01.01.2021 bereitgestellt werden, werden nicht entleert. Alle Bürgerinnen und Bürger nutzen daher bis zum 31.12.2020 ausschließlich die Gelben Säcke. Änderungswünsche können erst nach der ersten Leerung berücksichtigt werden.

Bei Rückfragen und dringenden Anliegen können sich Bürgerinnen und Bürger telefonisch an die Hotline 0800/1223255 wenden.

Um Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten zu können sind folgende Angaben zwingend erforderlich:

1. Name
2. Adresse
3. Mailadresse
4. Telefonnummer
5. Konkrete Schilderung des Anliegens

Sachdienliche Informationen zur Befüllung der Gelben Tonne sind unter www.mülltrennung-wirkt.de zu finden.

Quelle: REMONDIS

 

Alle Informationen rund um die gelbe Tonne finden Sie unter: 

https://www.kreis-lippe.de/kreis-lippe/verwaltung-und-service/themen-und-projekte/fachbereich-4/701-wasser-abfall-boden/gelbe-tonne.php

Landeseisenbahn Lippe

Die Züge der Landeseisenbahn Lippe fahren erst im nächsten Jahr wieder durch das Extertal und Begatal. In 2021 steht dann auch die Hauptuntersuchung der Elok 22 an, die seit 1927 ununterbrochen auf der Extertalbahn unterwegs ist.

Nach erfolgreicher Sanierung zwischen Bösingfeld und Alverdissen soll die Fahrleitung demnächst auch wieder bis Barntrup hängen. Der Verein bemüht sich für diese Projekte aktuell um Fördermittel.

Landeseisenbahn Lippe - Nikolausfahrten finden dieses Jahr nicht statt

Die beliebten Nikolausfahrten der Landeseisenbahn Lippe auf der Strecke der Extertalbahn finden in diesem Jahr nicht statt. Die Fahrten können aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung nicht durchgeführt werden. Der Fahrkartenverkauf wurde bereits seit einigen Wochen gestoppt. Alle Fahrgäste, die bereits Fahrkarten gebucht haben werden in den nächsten Tagen per Email benachrichtigt. Der Verein bitte um etwas Geduld und hofft zu Ostern 2021 wieder durchstarten zu können.

Der Verein bedankt sich auf diesem Weg bei allen Fahrgästen, Freunden und Mitgliedern für das Interesse, für die Unterstützung und die Treue.

Illegale Müllablagerung in Dörentrup

Altglascontainer sind eine gute Sache. Das Problem ist, dass die Sammelstellen für Altglas in Dörentrup vermehrt zugemüllt werden. Immer wieder werden an den Containern illegale Abfälle aller Art abgelagert: Hausmüll, Möbel, Elektroschrott, Sperrmüll, ja teils sogar Sondermüll. Aber nicht nur dort kommt es vermehrt zur illegalen Müllablagerung. Auch die Natur ist bereits stark betroffen. In den Dörentruper Wäldern werden Autoreifen, Spülmaschinen etc. entsorgt. Fassungslos und unglaublich ist dieses Phänomen. Wilder Müll schadet der Umwelt, beeinträchtigt das Landschaftsbild und gefährdet Tiere und Menschen.
Der Müll verursacht hohe Kosten des Bauhofes und wird damit letztlich von allen Gebührenzahlern in Dörentrup finanziert.
Die Verursacher/innen sollten in diesem Zusammenhang einen weiteren Aspekt bedenken, die illegale Entsorgung der Abfälle stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Häufig führt die Überprüfung durch die Ordnungsbehörde (nicht selten auch durch einen Hinweis) zu einem hohen Bußgeld. Dabei ist es in Dörentrup so einfach seinen Müll ordnungsgemäß zu entsorgen. Die Annahmestelle Kompostwerk Lemgo (Maibolte) ist geöffnet. Aktuelle Informationen gibt es auf der Homepage
www.abg-lippe.de. Es wird inständig darum gebeten, die Entsorgungsmöglichkeiten der nahen Anlage in der Maibolte, die wieder gestartete Sperrmüllabfuhr und die Sondertermine lt. Abfuhrkalender zu nutzen.

Die Sauberkeit unserer Gemeinde ist eine gemeinschaftliche Aufgabe.
Jeder sollte mithelfen, Dörentrup sauber und lebenswert zu halten.


Hinweise zu unerlaubten Müllablagerungen und dessen Verursacher nimmt das Ordnungsamt gerne unter der Tel.-Nr. 05265-739 1113 entgegen.

Landeseisenbahn Lippe

Die Landeseisenbahn Lippe erhält 450.000 € Förderung von der Landesregierung in Düsseldorf.

Pressemitteilung der Landeseisenbahn Lippe:

Kulturstellwerk Nordlippe entsteht an der Bahnmeisterei Farmbeck.

Die Landeseisenbahn Lippe freut sich über eine Förderung für das Vernetzungsprojekt "Kulturstellwerk Nordlippe". 450.000 Euro stellt die Landesregierung hierfür im Rahmen des Programms "Dritte Orte - Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum" zur Verfügung. Neben der Erweiterung der vorhandenen Bahnmeisterei Farmbeck zu einen Ort mit Aufenthaltsqualität werden Kulturangebote in den Zügen und entlang der Bahnstrecke zwischen Extertal, Barntrup, Dörentrup und (hoffentlich bald) Lemgo geplant. Beteiligt ist ein Netzwerk bestehend aus dem Kreis Lippe, dem Landesverband Lippe sowie den örtlichen Kommunen, Kultur-, Jugend- und Bildungseinrichtungen. Im kommenden Jahr wird mit der Umsetzung begonnen.

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft teilt mit:
Das Kulturstellwerk Nordlippe des Landeseisenbahn Lippe e.V. ist eine einzigartige Verbindung von mobilen und ortsgebundenen, traditionellen und innovativen Elementen. Die Weiterentwicklung dieses „Langläufer“-Projekts ist der Ausbau zum Dritten Ort für kleinere Veranstaltungen in neu geschaffenen Räumlichkeiten in der Bahnmeisterei Farmbeck – für Kultur, Demokratie, Heimat, und um jungen Menschen auf dem Land einen Grund zum Bleiben zu bieten. Geplant sind Konzerte, Workshops, Events – und Sonderfahrten.
Das Kulturstellwerk Nordlippe ist ein Teil des Porojektportfolios Smart Railway der Landeseisenbahn Lippe

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.smart-railway-owl.de/3-ort

Aktion Weihnachtswunsch in Dörentrup

Es sind bereits alle Wunschzettel verteilt worden!

Herzlichen Dank an alle Teilnehmenden!

Facebook-Seite der Gemeindeverwaltung

Facebook-Seite der Gemeinde Dörentrup

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Gäste,

um Ihnen aktuellen Informationen aus dem Rathaus nicht nur auf unserer Homepage mitteilen zu können, freuen wir uns Sie nun auf unserer eigenen Facebook-Seite begrüßen zu dürfen.

Sie können die Seite zum einen durch anklicken des f-Buttons aufrufen oder unter dem Link: www.facebook.com/doerentrup

Mitteilung der Zählerstände

Sehr geehrte Damen und Herren,

momentan können Sie wieder Ihre Zählerstände der Gemeinde Dörentrup online übermitteln.

Hier geht´s zum Link..

Parkplatz Mühlenstraße

Die Gemeinde Dörentrup baut einen Parkplatz an der Mühlenstraße in Hillentrup.

Auf 1000 Quadratmeter Fläche entstehen 39 neue Parkplätze. Die Firma Pockrandt ist mit der Ausführung des Projektes beauftragt.

Die Entwässerung ist hergestellt, die Bordsteine sind gesetzt. Jetzt kann mit der Pflasterung der Stellplätze begonnen werden. Zum Abschluss wird dann die Fahrspur in Asphaltbauweise hergestellt.

Der Parkplatz wird Ende November/Anfang Dezember eröffnet.

Um eine Beeinträchtigung des benachbarten Seniorenheims zu vermeiden, darf der Parkplatz zwischen 22 und 6 Uhr nicht genutzt werden.

nach oben zurück