Gemeinde Dörentrup | Freibad

 


Freibad Hillentrup
  

 


Im Rahmen der Städtebauförderung „Kleinere Städte und Gemeinden“ und dem Förderprogramm „Kommunalinvestitionsförderungs-Gesetz (KInvFG) NRW“ ist es der Gemeinde Dörentrup gelungen für die barrierefreie und energieeffiziente Umgestaltung des Freibades Dörentrup Fördermittel einzuwerben.

Freibad neu

 Die Baumaßnahme findet im Zeitraum Mai 2017 bis voraussichtlich April 2018 statt.
Geplant ist die Wiedereröffnung zum Saisonbeginn im Mai 2018.

 
Das Freibad weist Gestaltungs- und Modernisierungsbedarf auf und wird den derzeitigen Ansprüchen an Energieeffizienz sowie Barrierefreiheit nicht gerecht.
Edelstahlarbeiten Kinderplanschbecken

Der Modernisierungsbedarf ist im Wesentlichen mit der Schaffung eines energieeffizienten Badebetriebs zu begründen. Zielsetzung ist der sparsame Einsatz von Wasser und Energie. Handlungsbedarf besteht darüber hinaus hinsichtlich der gestalterischen Aufwertung des Freibades. Das Mehrzweckbecken, die Kinderrutsche und der Sprungturm sind unattraktiv. Auch das in die Liegewiesen integrierte Kinderplanschbecken weist eine sehr geringe Aufenthalts- und Erlebnisqualität auf.

Gestaltungsbedarf weisen auch die Außenanlagen auf. Die stacheligen Gehölze und Hecken mindern die Aufenthaltsqualität im Bereich der Liegewiesen erheblich.

Mit der Maßnahme werden schwerpunktmäßig folgende Ziele verfolgt:

Barrierefreie Gestaltung des Freibades und der Außenanlagen (Barrierefreiheit)

  •  Barrierefreier Zugang für mobilitätseingeschränkte Menschen in das Becken
  • Barrierefreie Beckenumgänge incl. Neupflasterung
  • Barrierefreie Duschplätze
  • Barrierefreie Umkleide mit WC und Wickelplatz

Einsparung von Wasser, Abwasser und Heizungsenergie (Energieeffizienz)

  • Erneuerung der gesamten Badetechnik zur Optimierung der Wirtschaftlichkeit und Verringerung der Verbrauchswerte
  • Erneuerung der Schwallwasserrinnen
  • Edelstahlauskleidung des Mehrzweckbeckens und des Kinderplanschbeckens
  • Einsatz von Sensortechnik im Wasserspeicher zur automatischen Niveauregulierung und Einsparung von Strom, Abwasser und Heizenergie
  • Abdeckung der Öffnungen des Wasserspeichers am Filterraum u.a. zur Vermeidung von Verdunstung
  • Einbau von Umwälzpumpen mit Frequenzumrichtern zur Erreichung von Stromeinsparungen während betriebsarmer Zeiten im Nachtbetrieb
  • Erneuerung der Elektroschaltanlage einschließlich eines Filterspülprogramms
  • Erneuerung elektrischer Kabelleitungen

Steigerung der Attraktivität des Freibades durch Verbesserung des Angebotes und Aufwertung des Freibadgeländes (Funktionsverbesserung)

  • Optimierung des Wasserflächenverhältnisses von mind. 1:1 im Becken (Schwimmer-/Nichtschwimmerbereich) und Erhalt der 50m Bahn
  • Schaffung einer Insel als Trennung zwischen Schwimmer- / Springer- und Nichtschwimmerbereich im Mehrzweckbecken
  • Schaffung eines attraktiven Nichtschwimmerbereiches mit familienfreundlicher Breitrutsche
  • Entwicklung einer Massagestation, Erneuerung der 1m- und 3m-Sprunganlage und der Startsockel
  • Vergrößerung und Attraktivitätssteigerung vom Kinderbecken u. a. durch Kleinkinderrutsche und Bodenbrodler
  • Neugestaltung der Beckenumgangsbepflanzung mit Gräsern und Blühstauden


Die geschätzten Kosten belaufen sich auf ca. 2,385 Mio. € (brutto).

Laut Förderbescheiden wird die Sanierung des Freibades voraussichtlich aus Mitteln der Städtebauförderung des Landes NRW mit ca. 1.120.700 € und für das Kinderbecken aus Mitteln des KInvFG NRW mit ca. 340.000 € gefördert.


Nach öffentlicher Ausschreibung wurden die Planungsleistungen beauftragt an

a.)   das Büro Schütze Architektur + Bäderbau Planungsgesellschaft mbH, Hildesheim, für die Planung und Bauleitung der Freianlage
b.)   das Büro Energatec, Buttstädt, für die Planung und Bauleitung der Technischen Gebäudeausstattung

Die Gewerke Rohbau, Edelstahlbecken, Schwimmbadtechnische Ausrüstung, Landschaftsgärtnerische Arbeiten und Badewassertechnik wurden inzwischen ebenfalls öffentlich ausgeschrieben und beauftragt.

 

 

 

 

 

Hier geht's zur Homepage des Fördervereins:  

www.freibad-doerentrup.de

 

Hier geht's zum

Förderverein bei Facebook